Firmenlink

ESET

 

Datenpanne: Mobilezone-Kunden sehen Daten unbekannter Personen

Um das kommende iPhone früher zu beziehen, konnten sich 5000 Kunden über ein Online-Formular registrieren. Dort sahen sie persönliche Daten anderer Interessenten.

von Claudia Maag 04.09.2019

Mobilezone unterlief eine peinliche Datenpanne, wie «20 Minuten» berichtet. Über ein Formular konnten Kunden Daten von ihnen unbekannten Personen sehen. Laut dem Bericht handelte es sich um Vor- und Nachnamen, Adresse sowie Handynummer.

Doch der Reihe nach. Mobilezone hatte am Montagabend einen Newsletter verschickt. Die ersten 5000 Kunden, die sich über ein Online-Formular registrierten, konnten sich einen sogenannten VIP-Platz sichern. Dadurch können die Interessenten das kommende iPhone früher erhalten. Doch nachdem die Mobilezone-Kunden auf den Link geklickt hatten, sahen sie statt leeren Formularfeldern private Daten von bereits registrierten Kunden. 

Laut «20 Minuten» geschah dies nicht nur einmal: Ein Leser berichtet, nach jedem Aktualisieren der Webseite seien neue Kundendaten erschienen. Die Zeitung schreibt von 35 verschiedenen Screenshots aus der Leserschaft. 

«Handvoll Daten» von Kunden betroffen

Mobilezone bestätigte die Panne gegenüber der Pendlerzeitung. Die Seite sei ungefähr 90 Minuten online gewesen. Als der Telko Kenntnis vom Fehler hatte, sei sie sofort offline genommen worden, sagte ein Mobilezone-Sprecher. Laut Bericht sollen «weniger als 100 Datensätze» betroffen gewesen sein. Auf Nachfrage präzisierte Sprecher Gregor Vogt gegenüber PCtipp: «Mittlerweile können wir sagen, dass es sich nur um eine Handvoll Daten handelt.»

Das Testverfahren im Vorfeld sei komplett eingehalten worden, so Vogt weiter. Warum es zur Panne kam, ist derzeit nicht bekannt. Momentan wird das System «ausgiebig getestet», bevor die Vorab-Registrierung wieder aufgeschaltet wird, sagt Vogt.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.