Firmenlink

ESET

 

Facebook Messenger: Betrüger wollen eine PIN

Nutzer des Facebook Messenger erhalten derzeit vermehrt Nachrichten mit einer PIN, um eine Onlinezahlung zu bestätigen. Betrüger erfragen danach über einen gehackten Account diese PIN.

von Claudia Maag 06.02.2020
Betrüger hacken ein Facebook-Konto und bestellen dann kostenplichtig Waren mit Handy-Nummern von diesen Kontakten Betrüger hacken ein Facebook-Konto und bestellen dann kostenplichtig Waren mit Handy-Nummern von diesen Kontakten Zoom Sie haben eine SMS mit einer PIN erhalten, mit der eine Onlinezahlung bestätigt werden soll? Betrüger schreiben Facebook-Messenger-Nutzer vermehrt anschliessend über einen gehackten Account an und fordern sie auf, die PIN bekannt zu geben, heisst es auf cybercrimepolice.ch, einer Webseite der Kantonspolizei Zürich (KaPo Zürich).

Demnach hacken die Cyberkriminellen einen Facebook-Account. Danach verwenden Sie die Handy-Nummer eines Kontakts dieses Accounts, um kostenpflichtig bei Onlineanbietern etwas zu bestellen.

Der Kontakt erhält die PIN per SMS, um die Zahlung des Onlinhändlers zu bestätigen. Danach schreiben die Kriminellen vom gehackten Facebook-Account aus via Facebook Messenger direkt den Kontakt an. Sie bitten ihn, die PIN bekannt zu geben.

Die KaPo Zürich rät, wenn Ihnen bereits ein Schaden entstanden ist, die Handy-Rechnung beim Provider zu bestreiten und allenfalls Strafanzeige zu erstatten.

PCtipp rät: Geben Sie niemals eine PIN weiter und löschen Sie die Nachricht.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.