Facebook Messenger: Nachricht mit gefälschtem Videolink

Ein Facebook-Freund schickt Ihnen über den Messenger eine Nachricht und fragt, ob Sie die Person in einem Video sind. Ein Klick auf das Video führt auf eine Malware-Webseite.

von Claudia Maag 24.01.2020
Solche Nachrichten werden zurzeit zu Tausenden verschickt Solche Nachrichten werden zurzeit zu Tausenden verschickt Zoom Derzeit kursieren wieder Nachrichten über den Facebook Messenger, in der ein Facebook-Freund fragt, ob man die Person in einem angeblichen Video sei. Doch wenn der Empfänger auf das vermeintliche YouTube-Video klickt, wird er auf eine Webseite weitergeleitet. Diese Webseite führt mit «grösster Wahrscheinlichkeit» im Hintergrund ein schädliches Skript aus, schreibt die Kantonspolizei Zürich auf cybercrimepolice.ch. Das genaue Verhalten der Schadsoftware werde zurzeit untersucht. Ob nebst Facebook Messenger noch weiter Social-Media-Apps betroffen sind, ist noch unklar, so die KaPo Zürich.

Ein Mitglied der Redaktion hat ebenfalls eine solche Nachricht von einem Facebook-Freund erhalten. Der Text war in Französisch verfasst.

Falls Sie bereits auf den Link geklickt haben, rät die Kantonspolizei Zürich, das Gerät von einem IT-Spezialisten auf Schadsoftware untersuchen zu lassen und es allenfalls frisch aufzusetzen. Wie Sie ein Smartphone richtig zurücksetzen, haben wir hier erklärt

PCtipp rät: Löschen Sie eine solche Nachricht und klicken Sie nie auf einen darin enthaltenen Link. Informieren Sie Ihren Facebook-Freund/Ihre Facebook-Freundin über einen anderen Kanal, dass sein/ihr Facebook-Konto möglicherweise gehackt worden ist. 

Kommentare

Keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.