Identitätsdiebstahl: Entdecker veröffentlichen gratis Schutzprogramm

Anfang Woche machte das Sicherheitsunternehmen Sunbelt Software auf einen gross angelegten Identitätsdiebstahl aufmerksam, bei dem eine neue Spyware eingesetzt wurde. Jetzt bietet die Firma ein kostenloses Tool an, das die schädliche Software erkennen und vernichten kann.

von Sascha Zäch 12.08.2005

Diese Woche wurde ein extremer Fall von Identitätsdiebstahl bekannt [1]. Ein Verbrecherring spionierte persönliche Daten von tausenden Anwendern aus. Er nutzte dazu ein Spyware-Programm, das auf den Rechnern der Opfer heimlich Tastatureingaben aufzeichnete und an einen Server weiterleitete. Aufgedeckt wurde die Gaunerei vom US-Sicherheitsunternehmen Sunbelt Software [2]. Es stiess bei der Untersuchung einer Variante des Spyware-Programms CoolWebSearch auf die Datendiebe. Sunbelt Software hat dem neuen Schädling den Namen Srv.SSA-KeyLogger gegeben. Das Programm registriert Tastatureingaben, wenn sich Nutzer ins Interneteinwählen. Es soll zur Familie der Dumaru-Trojaner [3] gehören. Sunbelt Software hat mittlerweile ein kostenloses Programm veröffentlicht, das die Festplatte nach Srv.SSA-KeyLogger scannt und den Schädling vernichtet [4]. Laut Hersteller lohnt es sich nur unter Windows XP, 2000 und Server 2003, die Software zu installieren. Der Tastaturspion kann nämlich nur auf diesen Systemen Schaden anrichten.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.