Firmenlink

ESET

 

Schweiz leidet unter Emotet-Epidemie

Das aktuelle Security-Barometer von Symantec und PCtipp zeigt eine starke Zunahme an Word-Makro-Malware. Grund hierfür ist die Schadsoftware Emotet, die wieder in der Schweiz grassiert.

von Jens Stark 07.10.2019

Schadcode über Office-Makros zu verbreiten ist unter Hackern offenbar wieder en vogue. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Schweizer Security-Barometers von Symantec und PCtipp. So wurden im September hierzulande von den Virenjägern 519 Word-Makro-Malware-Detektionen festgestellt. Das entspricht einem dramatischen Anstieg von über 30 Prozent gegenüber dem Vormonat August.

Im September wurde in der Schweiz von Virenjägern 519 Word-Makro-Malware-Detektionen festgestellt Im September wurde in der Schweiz von Virenjägern 519 Word-Makro-Malware-Detektionen festgestellt Zoom© Grafik: jst/nmgz; Daten: Symantec

Etwas Entspannung herrscht dagegen allgemein an der Malware-Front. Hier wurden gegenüber dem Vormonat gut 18 Prozent weniger Erkennungen registriert. Ähnliches gilt für die infizierten Webseiten. Diese nahmen im September im Vergleich zum August um 21 Prozent ab. Unverändert angespannt bleibt die Lage allerdings bei den Netzwerkattacken. Diese verharren in etwa auf dem erneut sehr hohen Vormonatsniveau.

Nächste Seite: Emotet meldet sich zurück

Seite 1 von 2
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.