Luzerner verliert 800'000 Franken – in Kryptowährung

Ein Mann verliert seine Tasche mit speziellen Speichersticks darin. Mit diesen erlangt er Zugang zu Kryptocoins im Wert von 800'000 Franken. Jetzt gibts Finderlohn!

von Florian Bodoky 25.04.2018

Einen riesigen Schock erlebte Thomas T. am 9. April diesen Jahres. Nach einem Einkauf in der Luzerner Bahnhofs-Migros verlor er eine Einkaufstasche. Das grosse Problem: Die Tasche enthielt unter anderem auch zwei Speicherelemente, die er für den Zugang zu seinem Kryptovermögen von rund 800'000 Franken benötigt. Der Verlust fiel ihm am späten Abend auf, nachdem er aus dem Fitnessstudio nach Hause kam. 

T. kann nicht mehr genau rekonstruieren, ob er die Tasche irgendwo abgestellt hatte oder sie ihm aus dem parkierten Auto gestohlen wurde. Dieses war gegenüber dem Luzerner Hauptbahnhof auf den Parkplätzen vor dem Swisscom-Shop abgestellt.

Coins sind geschützt

Bei den Stickartigen Elementen handelt es sich um speziell verschlüsselte Hardware Wallets der Marken Keepkey und Ledger Nano. Ohne die dazugehörigen Passphrase-Keys ist es aber unmöglich, auf die Coins zuzugreifen. Ein allfälliger Dieb hätte also keine Möglichkeit, sich so zu bereichern. Allerdings braucht auch T. die Sticks für den Zugriff – deshalb hat er sich nun entschieden, einen 5-prozentigen Finderlohn an die Person zu zahlen, die ihm die Sticks bringen kann. Das wären 40'000 Franken, ein rentables Geschäft also.

Wer sich bei Thomas T. melden möchte, erreicht ihn über die E-Mail-Adresse viacoin.lu@gmail.com.

Tags: Bitcoin

    Kommentare

    • HansiZH 25.04.2018, 12.03 Uhr

      Von einem PC Magazin erwarte ich genauere Artikel zum Thema... Es Handel sich nicht um Speicherstickts sondern eher um Zugangsschlüssel zu seinen Coins... Ebenfalls sind die Coins nicht auf dem Stick gespeichert sondern in der Blockchain... T Bräuchte auch die Sticks nicht, wenn er nicht so leichtfertig damit umgegangen wäre und ein Backup der Passphrase gemacht hätte...

    • karnickel 28.04.2018, 10.44 Uhr

      Wenn man Wallets auf einen Stick (auch wenn nur genau diesen Zweck vorgesehen) "speichern" kann, warum ist es dann kein Speicherstick? *klugscheiss* :p

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.