Firmenlink

ESET

 

Mit dem Velo schnell ans Ziel – dank aktueller Technik

Als passionierter Radler kennen Sie das sicherlich: Da sind Sie einmal falsch abgebogen und schon rückt das heissersehnte Ausflugsziel in weite Ferne. Oder Sie wollen vor der Fahrt herausgesuchte Routen entspannt erkunden und können eine wunderbare Landschaft nicht wirklich geniessen, weil Sie die ganze Zeit nur damit beschäftigt sind, nicht vom Weg abzukommen. In diesen Fällen ist eines der modernen und extra für die Velotour konzipierten Navigationssysteme eine willkommene Hilfe.

von Sandra Adlesgruber 24.03.2017

Denn sie helfen Ihnen nicht nur dabei, an das gewünschte Ziel zu gelangen, sondern lassen Sie ebenfalls immer wissen, wo Sie sich gerade befinden. Wer sich ein Velo-Navi zulegen will, kann aus einer grossen Bandbreite an Navis wählen. Zu den handelsüblichen Marken im Sektor Navigationsgeräte für das Velo zählen Garmin, Bryton, Polar, Falk, CatEye und Lezyne.

Das Fahrradfahren geniessen: Mit Velo-Navis werden Radtouren enorm erleichtert Das Fahrradfahren geniessen: Mit Velo-Navis werden Radtouren enorm erleichtert Zoom© pixabay.com / renategranade0 (CC0 1.0)

Des Weiteren können Sie mit solchen Geräten Touren aus dem Internet herunterladen oder mit dem Navi aufgezeichnete Touren am Computer auf eine topographische Karte übertragen. Neben den vielen wertvollen Funktionen gibt es zu den GPS-Geräten für die Radtour Zubehör in Form von Kabeln oder Halterungen. Dank der in vielen Geräten enthaltenen Funktionen zur Eingabe gestaltet sich die Bedienung während des Fahrradfahrens recht simpel.

Die Features und Vorteile von GPS-Navigationssystemen für das Fahrrad – ein Überblick

Vorteile

  • Intuitive, praktische Bedienungsmöglichkeiten und einfach gestaltetes Menü
  • Robuste Bauweise: Schutz vor Erschütterungen, Stössen und Wasser
  • Personalisierbarkeit, z.B. des Displays
  • Transreflektive Displays
  • Auch für Wanderer als Routenplaner geeignet
  • Exzellente Display-Beleuchtung
  • Starke Akkuleistung und extrem leistungsstarke GPS-Antennen: langes Training möglich – auch in abgelegenen Trainingsgebieten

Features

  • Schnelle und simple Standortbestimmung
  • Geschwindigkeitsanzeige
  • Bestimmung der bisher zurückgelegten Distanz
  • Anzeige der Trittfrequenz
  • Anzeige der Höhendaten des Aufenthaltsorts
  • Pulsmessung
  • Trainingsplaner und Herzfrequenzmessung
  • Dynamische Zielführung
  • Spracheingabe
  • u.U. Track-Race-Funktion
  • Mehrere Menüsprachen

Die Track-Race-Funktion

Grosser Beliebtheit erfreut sich die Funktion namens Track Race, über die einige GPS-Geräte verfügen. Über einen sich mit dem Radler bewegenden Punkt auf dem Display lässt sich die bisher zurückgelegte Distanz mit dem festgelegten Ziel vergleichen. Diese Funktion verbessert den Trainingserfolg. Denn sie erlaubt auch einen Überblick darüber, ob die Wunschgeschwindigkeit eingehalten wird. Ob das Training bei Tageslicht oder in den Abendstunden erfolgt, spielt bei den neuen GPS-Geräten wegen der exzellenten Display-Beleuchtung keine Rolle. Diese erlaubt auch in der Dämmerung oder sogar in der Dunkelheit einen guten Überblick über die auf dem Bildschirm angezeigten Informationen.

Halterungen ermöglichen eine einfache Bedienung des Navis während der Fahrt und verhindern den Verlust des Geräts Halterungen ermöglichen eine einfache Bedienung des Navis während der Fahrt und verhindern den Verlust des Geräts Zoom© fotolia.com / Markus Bormann (#118368285)

Zubehör für Fahrrad-Navigationsgeräte

Zum Glück sind wir heutzutage nicht mehr auf unhandliche Papierkarten angewiesen. Diese Art der Routenplanung wurde beim Autofahren schon lange durch GPS-Navigationsgeräte ersetzt. Beim Auto werden GPS-Geräte mit passenden Halterungen entweder direkt an der Scheibe angebracht oder sie sind bereits im Cockpit integriert.

Da Navigationsgeräte auch beim Fahrradfahren zunehmend zum Einsatz kommen, gibt es für diesen Bereich immer mehr praktisches Zubehör. Für einen schnellen Blick auf das GPS-Navigationsgerät sorgen die im Kaufpreis enthaltenen Fahrradhalterungen. Sie werden mit wenig Aufwand so am Lenker angebracht, dass sich der Bildschirm während der Fahrt immer im Blickfeld befindet. Im Gegensatz zu Autofahrern benötigen Fahrradfahrer bei Wind und Wetter Outdoor-GPS-Geräte ebenso wie Navigationsgeräte mit speziellen Halterungen für das Fahrrad. Auf diese Weise lässt sich einem Verlust des Geräts während der Fahrt oder seiner Beschädigung vorbeugen. Ausserdem gestaltet sich die Bedienung eines vorteilhaft angebrachten Navigationsgeräts einfach und zuverlässig. So steht dem Erreichen des gewünschten Trainingsziels nichts mehr im Weg.


    Kommentare

    • blum 27.03.2017, 16.11 Uhr

      Fahrrad-Pläuschler gehören nicht in den Wald. Der Wald gehört den Tieren und Fussgängern, nicht den Rädern. Es gibt genug beschilderte Strassen !

    • DenialSystem 28.03.2017, 12.48 Uhr

      Blum: Ihre "Argumentation" macht keinen Sinn. Nach dieser Logik könnte man ebenso gut behaupten, der Wald gehöre auch nicht Fussgängern, es gebe ja genug Bürgersteige, oder er gehöre auch nicht den Tieren, es gebe ja genug Zoos. Ob Mensch oder Tier, niemand will sich gerne immer nur in speziell dafür vorgesehenen Bereichen aufhalten dürfen, genau deshalb gehen Sie doch erst in den Wald. Er steht nach Ansicht der meisten symbolisch für Freiheit und Freizeit und "gehört" weder Tieren noch Fussgäng[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.