Firmenlink

ESET

 

SimCity erhält Offline-Modus

Was vor einem Jahr noch als technisch unmöglich bezeichnet wurde, wird Realität: SimCity bekommt einen Offline-Modus.

von Luca Diggelmann 14.01.2014
SimCity erhält endlich einen Offline-Modus SimCity erhält endlich einen Offline-Modus Zoom Die Neuauflage des Simulationsklassikers SimCity erhält den lange ersehnten Offline-Modus, schreibt Entwickler Maxis in seinem Blog. Bestehende Regionen können in den Offline-Modus transportiert werden. Für die Spieler bedeutet dies einige Vorteile. Sie können neu ihre Spielstände auf dem eigenen Rechner speichern und ohne Internetverbindung spielen. Maxis verspricht zudem, das Spiel für Modder zu öffnen. Bisherige Titel der Serie lebten oft dank Modifikationen von Fans über viele Jahre nach dem Erscheinen weiter.

SimCity war für viele Gamer eine der grössten Enttäuschungen des Jahres 2013. Hauptgrund dafür war Entwickler Maxis' Insistenz, das Spiel nur online verfügbar zu machen. Auch wenn man eine Region komplett für sich alleine spielen wollte, musste man sich zuerst auf einem Server einloggen. Damit setzte man sich allen Problemen eines Onlinespiels aus, ohne die Vorteile davon zu erhalten. Login-Probleme, hohe Latenzzeiten, kein manuelles Speichern und Laden, Serverwartungen, Verbindungsabbrüche, eingeschränkte Freiheiten bei der Namensgebung, keine Mods; die Liste der Probleme und Einschränkungen wurde manch einem zu lang.

Offline war erst unmöglich

Inmitten des Chaos wurden die Rufe nach einem Offline-Modus lauter. Maxis verkündete auf Twitter erst, es sei unmöglich, das Spiel offline zu legen, da die komplette Region auf dem Server simuliert werde. Später krebste Maxis zurück: Direktorin Lucy Bradshaw erklärte in einem Blog der Muttergesellschaft Electronic Arts, es sei nicht unmöglich, das Spiel offline umzugestalten. Jedoch sei es mit einem enorm grossen Zeitaufwand verbunden. Daher sei dies kein Thema.

Im Oktober des vergangenen Jahres vermeldete Maxis, ein Team setze sich mit einem möglichen Offline-Modus auseinander. Drei Monate nach dieser Meldung scheint der Modus so gut wie fertig zu sein.

Weitere Probleme

Der Fall des Onlinezwangs ist jedoch nur ein Teilerfolg für SimCity. Neben den Serverproblemen wurde das Game auch von einer Vielzahl anderer Schwierigkeiten geplagt. Einer der grössten Kritikpunkte an SimCity sind die kleinen Städte. Im Vergleich zu älteren Spielen ist die maximale Grösse einer Stadt deutlich kleiner. Eine leuchtende Metropole aufzubauen, ist schlicht unmöglich. Grund dafür ist laut Maxis das Zusammenspiel der Städte in einer Region. Dies war jedoch in SimCity 4 bereits möglich, ohne die limitierten Grössen. Weitere Probleme vermelden Spieler in diversen Bereichen der Simulation. Das Zusammenspiel zwischen Städten funktioniert häufig nicht richtig. Dazu spielen sich die Städte sehr ähnlich. Je nach Spezialisierung wiederholt sich dasselbe Schema in einer Endlosschlaufe von Wachstum und Erholungszeiten.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.