Firmenlink

ESET

 

Skype 6 macht Registrierung überflüssig

Windows- und Mac-User können ab sofort die neue Version 6.0 von Skype herunterladen. Ein Skype-Account wird nicht mehr zwingend vorausgesetzt.

von IDG . 26.10.2012

Microsoft veröffentlicht die neue Version 6.0 von Skype. Ab sofort können Sie sich mit Skype 6 wahlweise per Microsoft- (Hotmail oder Live) oder Facebook-Account anmelden. Eine gesonderte Skype-Registrierung entfällt damit. Microsoft verspricht sich davon geringere Hürden bei der Nutzung und damit eine grössere Verbreitung. In die gleiche Richtung geht auch die neue Verbindung bei der IM-Funktion von Skype. Wer Skype als Instant Messenger (IM) nutzt, darf ab Version 6.0 auch mit Freunden mit Windows Live Messenger, Hotmail oder Outlook.com chatten. Wer sich mit einem Microsoft-Account anmeldet, verknüpft seine Accounts von Hotmail, Outlook.com und Skype.

Skype braucht neu nicht mehr zwingend einen Skype-Account Skype braucht neu nicht mehr zwingend einen Skype-Account Zoom Für das nächste Update plant Microsoft Audio- und Video-Telefonate von Skype aus zu «Windows Live Messenger»-Nutzern. Voraussetzung ist, dass Letztere einen Skype-Client nutzen. Das Update soll schon in den nächsten Wochen kommen.

Ausserdem neu in Skype 6: Das Interface wurde übersetzt in sechs neue Sprachen, nämlich Thai, Kroatisch, Slowenisch, Serbisch, Katalanisch und Slowakisch. Insgesamt ist Skype damit in 38 Sprachen verfügbar. Die Benutzeroberfläche wurde zudem optisch überarbeitet und in einen simpler wirkenden Look gesteckt. Das gilt auch für die Chat- und SMS-Funktion. Der User-Zähler am unteren Rand wurde der Übersicht wegen entfernt. Er zeigte alle Kontakte an, die gerade online sind. Skype zeigt Ihnen ab sofort all Ihre Profilbilder an. Wenn Sie auf ein älteres Bild wechseln wollen, soll das nun deutlich einfacher gehen.

Seit Freitag ist auch die Skype-App für Windows 8 erhältlich. Auf neuen Windows-8-Geräten ist sie bereits vorinstalliert, alternativ kann sie im Windows Store heruntergeladen werden.

Tags: Skype

    Kommentare

    • Karsten 28.10.2012, 14.43 Uhr

      Bei der Skype App für Windows 8 muss man aufpassen. Hat man sich bei der Anmeldung von Windows mit einer email adresse angemeldet und loggt sich dann in die Skype App ein, so wird die Anmeldeemail (Microsoftaccount) automatisch mit dem Skypeaccount verknüpft. Diese Verknüpfung lässt sich nicht rückgängig machen. Selbst bei Deinstallation und Wiederinstallation der Skype App kann man den Skype Account nicht mehr wechseln. Das ist eine Frechheit.

    • slup 28.10.2012, 15.06 Uhr

      ...Selbst bei Deinstallation und Wiederinstallation der Skype App kann man den Skype Account nicht mehr wechseln. Das ist eine Frechheit. Meinst du den Abmeldenbefehl? Der soll im Charmsmenü verborgen sein (Windowstaste + c). Siehe aber auch den vernichtenden Chipartikel über das neue Skype.

    • Karsten 28.10.2012, 17.14 Uhr

      Es gibt in der Skype App von Windows 8 keinen Abmeldebefehl. Auch im Windows Menü auf der rechten Seite ist nichts zu finden. In der App kann man einzig den Status auf online und offline ändern. Abmelden haben die scheinbar nicht vorgesehen. Was macht man denn, wenn man mehrere Skype Accounts hat? Aber was ich noch schlimmer finde ist, dass Windows meine Outlook.com-e-Mail einfach fest mit meinem Skype Account verknüpft hat. Diese Verknüpfung lässt sich nun nicht mehr ändern. Habe den Skype-K[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.