Firmenlink

ESET

 

Skype Classic wird im November abgeschaltet

Die Unterstützung für Skype 7.0 oder älter für Desktop endet definitiv am 1. November dieses Jahres. Mobile Geräte und Tablets folgen am 15. November.

von Claudia Maag 01.10.2018

Microsoft versucht schon seit einer Weile, die Skype-Version 7.0 für Desktop abzuschalten (pctipp.ch berichtete). Ursprünglich sollte die auch Skype Classic genannte Version der beliebten Instant-Messaging- und Telefon-Software ab 1. September nicht mehr funktionieren. Nachdem Microsoft viele Nutzerbeschwerden erhielt, wurde der Termin für das Aus verschoben.

Nun ist es aber wohl definitiv soweit: Das alte Desktop-Programm wird im November abgeschaltet. Dies verkündet Microsoft in einem upgedateten Skype-Blog-Eintrag. Die Unterstützung für Skype 7.0 oder älter für Desktop endet demnach am 1. November dieses Jahres. Für mobile Geräte und Tablets wird der Dienst ab 15. November nicht mehr nutzbar sein.

Microsoft empfiehlt, die Software zu aktualisieren. Man konzentriere sich weiterhin auf die Skype-Version 8. Diese beinhaltet die Anruf-Aufzeichnung und bietet die Möglichkeit, nach Konversationen zu suchen. Zudem soll man «bald» Telefonnummern zu bestehenden Kontakten hinzufügen können sowie mehr Kontrolle über den Verfügbarkeitsstatus haben.


    Kommentare

    • Pura Vida 01.10.2018, 15.19 Uhr

      Ich bin wieder auf die alte Version zurück. Warum? Bei meinem PC läuft den ganzen Tag ein CH-Sender mit VLC. Bekomme ich ein Skype-Anruf, so wird die Lautstärke runter gefahren, ohne dass ich VLC temporär stoppen muss. Mit der 8er Version ist das aber nicht der Fall, ich musste immer manuell den Stream stoppen. Es gibt jedoch noch andere Schönheitsfehler in der neuen Version, aber mit diesen könnte man noch Leben.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.