Firmenlink

ESET

 

Thunderbird kommt jetzt besser mit Office 365 zurecht

Mit Version 68.1 erhalten Nutzer von Office-365-Exchange-Accounts eine vereinfachte Möglichkeit, diese in Thunderbird zu konfigurieren.

von Alexandra Lindner 13.09.2019

Der E-Mail-Client Thunderbird geht in Version 68.1 an den Start. Darin enthalten sind vor allem Sicherheitspatches, aber auch eine neue Funktion für Nutzer von Office 365.

Office-365-Accounts können jetzt mittels Add-on direkt in Thunderbird konfiguriert werden Office-365-Accounts können jetzt mittels Add-on direkt in Thunderbird konfiguriert werden Zoom Das Feature erlaubt es, mithilfe eines Drittanbieter-Add-ons Office-365-Exchange-Konten direkt in Thunderbird zu konfigurieren. Erforderlich ist dafür die Erweiterung «Eule für Exchange». Allerdings steht Eule lediglich für einen Monat kostenlos bereit. Danach berechnet der Anbieter eine monatliche Gebühr von 9.99 Euro.
Wer auf die bequeme Variante indessen verzichten möchte, kann sein Exchange-Konto wie schon gehabt auch über IMAP in Thunderbird konfigurieren.

Bugfixes in Thunderbird 68.1

Neben dem Funktionsupdate kommt die neue Version zudem mit insgesamt neun Fehlerbehebungen daher. Darunter waren Bugs wie zum Beispiel ein Fehler in der benutzerdefinierten Ansicht, ein Problem mit dem Link «weitere Informationen» in der Fehlerkonsole sowie visuelle Schwierigkeiten in der Schaltfläche für Schnellfilter und im Kalender. Weiterhin ungefixt ist bei Letzterem allerdings ein Fehler im Teilnehmerdialog. Hier funktionieren die Anzeige sowie das Scrollen nicht einwandfrei.

Mozilla weist ausdrücklich darauf hin, dass das Update nur als direkter Download von der Herstellerseite bereitgestellt wird. Ein Upgrade von Thunderbird Version 60 und früher werde hingegen nicht angeboten. Erst ab Version 68.2 und neuer sollen Updates für frühere Versionen bereitstehen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.