Firmenlink

ESET

 

Brave-Browser geht in Version 1.0 an den Start

Version 1.0 des Brave-Browsers ist da. Ein besonders Augenmerk der Entwickler liegt auf dem Datenschutz, weshalb sämtliche Anzeigen und Tracker im Web automatisch blockiert werden. Nach vier Jahren Beta-Testing, ist die Software offenbar reif für den Markt.

von Alexandra Lindner 15.11.2019

Der auf Datenschutz spezialisierte Open-Source-Browser Brave steht ab sofort in Version 1.0 zur Verfügung. Nach einer rund vier Jahre langen Beta-Phase erhalten die Nutzer damit das erste Stable Release.

Brave ist laut Entwicklerteam (mobil) bis zu achtmal schneller als Googles Chrome-Browser Brave ist laut Entwicklerteam (mobil) bis zu achtmal schneller als Googles Chrome-Browser Zoom Das Besondere an Brave ist, dass standardmässig sämtliche Werbeelemente sowie Tracker blockiert werden. Neben dem erhöhten Datenschutz bekommen die Anwender damit auch einen besonders schnellen Browser an die Hand, so der Hersteller. Brave nutzt dieselbe technologische Basis wie Chrome. Dennoch sei Brave mobil bis zu achtmal und auf dem Desktop bis zu zweimal schneller als der Google-Browser, sind sich die Entwickler sicher.

Trotz des standardmässigen Werbeblockers soll Brave den Webseitenbetreibern bei der Monetarisierung ihrer Inhalte unterstützen. Aus diesem Grund bietet das Entwickler-Team den Dienst «Brave Rewards» an. Darüber werden optional ausschliesslich trackingfreie Anzeigen ausgespielt, wenn der Nutzer eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt. Für das Betrachten dieser Werbung entlohnt Brave die Nutzer mit der Digitaldevise BAT, die dann wiederum beim werbefreien Surfen per Micropayment als Entschädigung an die Seitenbetreiber ausgezahlt werden kann.

Initiator und CEO von Brave ist Brendan Eich, Mitgründer der Mozilla Foundation, der sich zudem als Erfinder der Programmiersprache LiveScript – einem Vorläufer von Javascript – einen Namen gemacht hat.

Brave steht mobil für Android und iOS über die jeweiligen Apps-Stores bereit. Am Desktop werden neben Windows auch Linux und macOS unterstützt.

Hier finden Sie den kostenlosen Download für den Brave-Browser.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.