Chrome 74 erhält Dark Mode – mit Einschränkung

Chrome 74 geht an den Start. Mit an Bord sind neben 39 Sicherheitsfixes auch ein Dark Mode für Windows und zahlreiche Funktionen für Entwickler.

von Alexandra Lindner 25.04.2019

Google veröffentlicht Chrome 74 für Windows, macOS und Linux sowie für die mobilen Plattformen Android und iOS. Damit werden neben insgesamt 39 teilweise kritischen Sicherheitsupdates auch neue Funktionen verteilt. Für Windows-Nutzer etwa kommt nun auch endlich der Dark Mode in den Browser.

Dieser kann allerdings nur verwendet werden, wenn der Nutzer diesen Modus systemweit aktiviert hat. Auf Mac-Geräten steht der dunkle Modus schon seit der Vorgängerversion Chrome 73 bereit. Windows sollte nun eigentlich mit dem Update folgen. Warum dem allerdings nur eingeschränkt so ist, ist nicht ganz ersichtlich.

Ausserdem wird ab Version 74 eine reduzierte Abfrage von bewegten Medien (Videos, Animationen und dergleichen) unterstützt. Chrome unterdrückt diese beweglichen Elemente nun auch beim Zoomen und Parallax-Scrollen. Letzteres beschreibt eine Funktion  mancher Webseiten, bei der der Hintergrund und Elemente im Vordergrund beim Scrollen unterschiedlich schnell bewegt werden.
Auch für Entwickler hat Google in Chrome 74 einige Neuerungen in petto. Ab nun können Klassenfelder von ESMA Scripten als privat gekennzeichnet werden. Damit kann kein Nutzer auf die entsprechenden Werte zugreifen.

Erweiterte Funktionsrichtlinien und Java-Script-API

Erweitert wurden ausserdem die Funktionsrichtlinien um eine Java-Script-API. Entwickler haben damit die Möglichkeit, sich eine Liste der von der aktuellen Domain zugelassenen Funktionen anzeigen zu lassen. Bei Bedarf kann zudem eine Auflistung aller auf der aktuellen Seite befindlichen Domains ausgespielt werden. Angezeigt wird auf Wunsch auch, welche Funktionen diese zulassen.

Mit Chrome 74 kommt ferner eine Aktualisierung der V8-Java-Sript-Engine auf Version 7.4 daher. Darin enthalten sind unter anderem JIT-los V8, WebAssembly-Threads / Atomics und neue Java-Script-Sprachfunktionen.

Google stellt eine Übersicht aller neuen Funktionen sowie Fehlerbehebungen auf seiner Webseite bereit. 


    Kommentare

    • Zadammanie 28.04.2019, 00.56 Uhr

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.