Firmenlink

ESET

 

Digitec Galaxus akzeptiert neu Kryptowährungen

Bei Digitec Galaxus können Waren neu mit Kryptowährungen bezahlt werden. Die Migros-Tochter akzeptiert Bitcoin und Altcoins wie Ethereum, Ripple oder Litecoin.

von Luca Perler 19.03.2019 (Letztes Update: 19.03.2019)

Digitec Galaxus nimmt neu Kryptowährungen entgegen. Kundinnen und Kunden können Waren mit Bitcoin Cash ABC und Bitcoin Cash SV bezahlen. Akzeptiert werden ausserdem Altcoins wie Ethereum, Ripple, Binance Coin, Litecoin, Tron, Neo oder OmiseGo, wie es in einer Mitteilung des grössten Schweizer Onlinehändlers heisst. Möglich sei dies ab einem Wert von 200 Franken. «Kryptowährungen faszinieren und könnten im E-Commerce zu einem relevanten Zahlungsmittel werden – diese Entwicklung wollen wir unterstützen», wird Oliver Herren, CIO und Mitgründer von Digitec Galaxus, im Communiqué zitiert.

Abgewickelt werden die Transaktionen vom Schweizer E-Payment-Spezialisten Datatrans, der seinerseits mit dem dänischen Kryptowährungs-Zahlungsanbieter Coinify zusammenarbeitet Abgewickelt werden die Transaktionen vom Schweizer E-Payment-Spezialisten Datatrans, der seinerseits mit dem dänischen Kryptowährungs-Zahlungsanbieter Coinify zusammenarbeitet Zoom© Digitec Galaxus

Die neue Zahlungsoption kann Digitec Galaxus gemäss Mitteilung dank einer Kooperation mit dem Schweizer E-Payment-Spezialisten Datatrans anbieten, der seinerseits mit der dänischen Firma Coinify zusammenarbeitet. 

Digitec Galaxus verlangt keine Gebühren

Um einen Einkauf mit Ethereum, Ripple oder Litecoin zu bezahlen, kann nun laut Communiqué beim Checkout die Zahlungsoption «Kryptowährung» genutzt werden. Wer davon Gebrauch mache, werde danach auf eine Seite von Coinify weitergeleitet, wo aus einer Liste das gewünschte Zahlungsmittel ausgewählt werden könne, erläutert Digitec Galaxus. Danach werden Zahlungsdetails als Text und QR-Code mit einem für eine Viertelstunde gültigen Umrechnungskurs ausgespuckt. Die Transaktion werde danach über die Krypto-Wallets der Kunden ausgelöst.

Die Migros-Tochter verlangt laut eigenen Angaben für Transaktionen mit Kryptowährungen selber keine Gebühren. Allerdings zwackt Coinify via Umrechnungskurs eine Gebühr von 1,5 Prozent des Kaufbetrags ab. Weitere Transaktionsgebühren fielen je nach Währung und Geschwindigkeit der Abwicklung an. Normalerweise erfolge die Zahlungsbestätigung durch Coinify innerhalb weniger Minuten, versichert Digitec Galaxus. Auf der Bezahlseite zeige Coinify zudem jeweils den aktuellen Stand an.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.