Firmenlink

ESET

 

Filesharing-Dienste im Überblick

In unserer kurzen Übersicht zu Filesharing-Webdiensten zeigen wir, welche Dienste passwortgeschützte Download-Links und eine Gültigkeits-Beschränkung erlauben. Zwei Anbieter stammen aus der Schweiz.

von Claudia Maag 31.05.2019

Kaum ein Internetprovider erlaubt Mailanhänge, die eine Grösse von 30 MB überschreiten. Und grosse Files erst auf einen USB-Stick oder einen DVD-Rohling zu packen und dem Empfänger per Post zuzustellen, ist nicht nur teuer, sondern auch unpraktisch, weil langsam. In diesem Artikel befassen wir uns daher mit jenen Filesharing-Diensten, über die Sie bestimmten Empfängern einzelne grosse Dateien bequem über einen Link zugänglich machen können.

Wir haben uns die besten und bekanntesten dieser Dienste angeschaut und auch zwei sehr gute Schweizer Dienste gefunden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, doch wir möchten Ihnen damit einen Überblick geben, welche Filesharing-Dienste es gibt und was sie zu bieten haben.

WeTransfer

Leider sind Gültigkeits-Dauer des Links sowie Passwortschutz nur mit der kostenpflichtigen Plus-Version verfügbar Leider sind Gültigkeits-Dauer des Links sowie Passwortschutz nur mit der kostenpflichtigen Plus-Version verfügbar Zoom© Screenshot/WeTransfer

Der Klassiker: Die bekannteste Variante ist WeTransfer. Damit können Sie bis zu 2 GB Daten versenden, müssen sich nicht registrieren und der Dienst ist kostenlos.

Klicken Sie auf der Webseite auf Dateien hinzufügen, tippen Sie eine E-Mail-Adresse (bis zu drei Adressen sind möglich) sowie Ihre eigene E-Mail-Adresse ein. Sie können die Dateien entweder per E-Mail verschicken oder sich einen Link anzeigen lassen.

Hinweis: Nur mit der Plus-Version (kostenpflichtig) kann man die Gültigkeits-Dauer des Links definieren sowie ihn mit einem Passwort schützen.

Tresorit Send

Mit Tresorit Send können Sie bis zu 5 GB kostenlos verschicken Mit Tresorit Send können Sie bis zu 5 GB kostenlos verschicken Zoom© Screenshot/Tresorit

Eine hiesige Alternative zu WeTransfer kommt vom Schweizer Cloud-Anbieter Tresorit. Das Filehosting-Unternehmen bietet einen ebenfalls kostenlosen Dienst zum Teilen grosser Dateien (bis zu 5 GB) an (Tresorit Send). Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Klicken Sie in der linken Spalte auf das Plus-Symbol und wählen Sie die Datei(en) aus. Auch hier geben Sie Ihre eigene sowie die Mailadresse des Empfängers an. Auf Wunsch können Sie den Link passwortschützen. Klicken Sie danach auf Sicheren Link erstellen.

Ein Link ist für bis zu sieben Tage oder für zehn Zugriffe gültig.

Wahlweise können Sie sich per E-Mail jedes Mal benachrichtigen lassen, wenn jemand den Link öffnet. Dies können Sie auch nachträglich wieder anders einstellen.

Hinweis: Hierbei handelt es sich um eine Beta-Version.

Nächste Seite: Swiss Transfer und Firefox Send

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • lhs 31.05.2019, 15.49 Uhr

      Die beste Lösung wurde unterschlagen: Apple bietet bei seinen Mail Clients bei zu grossen Attachements Mail Drop an. Kostet nichts, funktioniert bis zu 5 GB und klappt auf allen Apple Plattformen.

    • POGO 1104 01.06.2019, 00.26 Uhr

      Auch swiss-made und kostenlos: https://transfer.mycloud.ch/

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.