Firmenlink

ESET

 

Google: Das kann die Suche heute

Der US-Konzern entwickelt seine Suche konstant weiter. Neuste Features sind eine verbesserte Bildersuche und leichter zu findende Podcasts. Wir zeigen Ihnen in einer Übersicht, was man mit googeln derzeit findet.

von Claudia Maag 16.08.2019

Jedes Kind kennt sie, kaum jemand kann sich den Alltag ohne sie vorstellen: die Google-Suche. Wir googeln ständig, um etwas zu recherchieren, zu shoppen oder auf der Suche nach Unterhaltung. Andere Suchmaschinenanbieter wie DuckDuckGo, Startpage oder neu Qwant sind zwar verfügbar, doch können sich bisher nicht gegen den Suchmaschinen-Giganten Google durchsetzen.(Hier finden Sie unseren Artikel zu den alternativen Suchmaschinen im Überblick.)

Das sind die wichtigsten und neusten Features, die eine Google-Suche derzeit bietet, hier übersichtlich aufgelistet:

Podcasts finden und abspielen

Diese Woche hat Google bekannt gegeben, dass es ab sofort einfacher ist, Podcasts über die Suche zu finden. Eine gefundene Episode kann man direkt über die Suchresultate abspielen.

Podcasts werden über die Suche besser gefunden Podcasts werden über die Suche besser gefunden Zoom© blog.google/Screenshot

In der Webversion funktioniert es zum Beispiel bei einer Suche nach Radio Podcast oder Kochrezepte Podcast, die dann via Google Podcast abgespielt werden. Die Podcast-App wurde im Juni vor einem Jahr lanciert (PCtipp berichtete).

Das leichtere Finden funktionierte auch bei unserem Android-Smartphone (Android 9.1.0/EMUI). Demnächst sollen wir laut Google nicht einmal mehr zwingend den Begriff «Podcast» in der Suche verwenden müssen, um Episoden zu finden.

Ade Sprachsuche, hallo Google Assistant

Der Suchmaschinenprimus ist dabei, die Sprachsuche (Voice Search) auf Android-Geräten vollständig zu ersetzen (PCtipp berichtete).

Bisher war und ist die Sprachsuche mit dem vertrauten Mikrofon-Symbol auf Android z.B. über die Google-App oder App-Verknüpfungen verfügbar.

Tipp am Rande: So schalten Sie übrigens unter Android den Google Assistant ab und löschen Ihr Sprachmodell.

Statt Voice Search setzt Google offenbar künftig auf den Assistant Statt Voice Search setzt Google offenbar künftig auf den Assistant Zoom© 9to5Gogle.com

Augmented Reality (AR)

Mit der AR-Funktion in der Suche sind 3D-Objekte direkt aus der Suche heraus in 3D ansehbar, wenn man ein AR-fähiges Smartphone hat. Damit will Google Objekte in Grösse und Detail in der (halb) realen Welt besser erfassbar machen.

Zum 50. Jahrestag der Mondlandung gab Google Gas: Man bereitete zahlreiche visuelle Geschichten auf und es findet sich zum Beispiel ein AR-Modell der damaligen Raumkapsel.

Wer auf seinem (AR-fähigen) Smartphone nach «Apollo 11 Mission» sucht, findet beispielsweise Informationen vom Smithsonian-Museum über die Mission, das Raumschiff und die involvierten Menschen. Die visuellen Geschichten enthalten Fotos und Videos. Ein Beispiel ist die Geschichte von Margaret Hamilton, welche die On-Board-Software für Apollo 11 entwickelt hat.

Nächste Seite: Neue Oberfläche für Google-Bildersuche und Auf gut Glück

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.