Huawei soll eigenen Kartendienst im Oktober bringen

Map Kit soll Kartenmaterial für Programmierer darstellen und Echtzeit-Verkehrsbedingungen bieten. Eine eigene App ist laut einem Bericht nicht geplant.

von Claudia Maag 15.08.2019

Huawei will seinen eigenen Kartendienst namens Map Kit veröffentlichen, berichtete der Techblog «Golem» und beruft sich auf die Internetseite Chinadaily.com (Englisch). Demzufolge soll dies im Oktober dieses Jahres stattfinden.

Laut dem Bericht wird Map Kit an lokale Kartendienste gebunden sein und soll 150 Länder und Regionen abdecken. Eine eigene Karten-App stellt Map Kit aber den aktuellen Informationen zufolge nicht dar.

Huawei hat Map Kit nicht allein entwickelt, mit an Bord sein sollen der russische Mapping-Dienstleister Yandex und das Reiseportal Booking.com.

Huawei Map Kit wird in 40 Sprachen verfügbar sein. Ausserdem wird es Echtzeit-Verkehrsbedingungen und ein Navigationssystem bieten, das einen Spurwechsel erkennen soll. Des Weiteren werde es Augmented-Reality-Mapping unterstützen, wie Zhang Pingan, Präsident Cloud Services bei Huawei, gegenüber China Daily sagt.

Tags: Huawei

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.