Thunderbird-Update schliesst zwölf Sicherheitslücken

Thunderbird 52.9 schliesst mehrere Sicherheitslücken, einige davon sind als kritisch eingestuft.

von Claudia Maag 05.07.2018

Thunderbird 52.9 ist verfügbar. Von den zwölf aufgelisteten Bug-Reparaturen sind drei als «critical» aufgeführt und fünf als «high». Die Details der geschlossenen Sicherheitslücken können Sie sich hier ansehen.

Mozilla weist darauf hin, dass diese Fehler nicht durch E-Mails im Thunderbird-Produkt ausgenutzt werden können, da das Scripting beim Lesen von E-Mails deaktiviert sei. Dennoch stellen sie potenzielle Risiken dar. 

Eine Änderung hat Mozilla vorgenommen: Thunderbird fordert nun auf, IMAP-Ordner zu komprimieren, auch wenn das Konto online ist. IMAP steht für Internet Message Access Protocol. Durch IMAP erhalten E-Mail-Programme (so wie Thunderbird) die Fähigkeit, auf Nachrichten zuzugreifen, die auf einem E-Mail-Server gespeichert sind.

Für gewöhnlich werden Sicherheits-Updates in Thunderbird automatisch aufgespielt. Wer die Aktualisierung manuell anstossen möchte, kann im Menüpunkt Hilfe unter Über Thunderbird die Suche nach Aktualisierungen starten und anschliessend das Update installieren.   


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.