Firmenlink

ESET

 

Verlorenes wiederfinden

Die neue Schweizer Webseite treevle.ch hilft, verlorene Dinge wiederzufinden. Die Idee hinter dem kostenlosen Service ist so simpel wie gut.

von Hannes Weber 14.09.2011

Wer dazu neigt, häufig seine Sachen liegen zu lassen, sollte sich treevle.ch einmal genauer anschauen. Der frisch gestartete Schweizer Lost-and-Found-Service verfolgt ein simples, aber effektives Konzept: Zuerst registriert man sich auf der Webseite treevle.ch – die Angabe der E-Mail-Adresse genügt. Anschliessend erhält man eine eindeutige ID, die Treevle-ID, zugemailt. Diese bringt man anschliessend auf all seinen Gegenständen an, die man öfter mal verliert (oder auf keinen Fall verlieren will).

Zweckmässig: die Webseite treevle.ch Zweckmässig: die Webseite treevle.ch Zoom Wenn jetzt jemand beispielsweise unser Handy irgendwo findet und darauf die Treevle-ID entdeckt, wird er (hoffentlich) die Webseite treevle.ch aufrufen, dort die gefundene ID eintippen und anschliessend seine Kontaktmöglichkeiten in Form einer Telefonnummer oder E-Mail-Adresse hinterlassen. Diese werden dann direkt an den Besitzer des Gegenstands weitergeleitet, womit der Kontaktaufnahme zwischen Finder und Besitzer nichts mehr im Wege steht.

Der Vorteil der anonymisierten Treevle-ID liegt auf der Hand: Man muss nicht gleich die gesamte Adresse und Telefonnummer auf all seinen geliebten Gegenständen anbringen. Der Service ist und bleibt gemäss den Betreibern kostenlos – finanziert werden soll er dereinst über Werbung auf der Webseite.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.