Tipps & Tricks 26.05.2015, 12:01 Uhr

Fotos vom Synology-NAS: verwaltet, verteilt, synchronisiert

Fotos speichern, betrachten, herumzeigen: Mit einem Synology-NAS wird das zur wahren Freude. Ein Leitfaden.
Die kostbaren Fotos wollen nicht nur gesichert, sondern auch herumgezeigt werden. Das ist mit vielen NAS-Geräten möglich. Doch Platzhirsch Synology unterstützt nicht nur eine breite Auswahl von Endgeräten, sondern liefert auch massgeschneiderte Apps für iOS und Android. Die folgenden Ausführungen basieren auf Version 5.2 des Disk Station Managers, sollten aber auch mit Version 5.x funktionieren.

Das «photo»-Verzeichnis

Fotos werden auf dem NAS in einem speziellen Verzeichnis mit der sinnigen Bezeichnung photo gespeichert. Unterordner helfen dabei, die Übersicht zu wahren.
Der «photo»-Ordner spielt auf jedem NAS eine besondere Rolle.
Um den photo-Ordner für einen Benutzer freizugeben, melden Sie sich am NAS als Administrator an und öffnen Sie die Systemsteuerung. Klicken Sie in der linken Spalte auf Gemeinsamer Ordner (1) und anschliessend auf den photo-Ordner (2). Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, (3) um die Zugriffsrechte zu prüfen:
Der «photo»-Ordner …
Wenn der Benutzer die Sammlung auch pflegen soll, müssen die Rechte Lesen/Schreiben zugeteilt werden. Für die Betrachtung allein reicht auch Nur Lesen:
… wird mit den passenden Zugriffsrechten versehen.
Damit wären die Zugriffsrechte geklärt. Als nächstes sehen wir uns an, wie Sie die Fotos auf ein iOS- oder Android-Gerät bringen.
Nächste Seite: Vom NAS zum Mobilgerät


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.