Firmenlink

ESET

 

App-Test: «Too Good To Go» – Rette gutes Essen als Takeaway

Mit dieser App findet man überschüssiges Essen in der Nähe und kann eine sogenannte Wundertüte (Reste) abholen. PCtipp hat die App angetestet.

von Claudia Maag 15.11.2019

Ein Drittel aller hergestellten Lebensmittel werden weggeworfen. Wenn Lebensmittel hergestellt, aber nicht konsumiert werden, führt dies zu unnötigen CO2-Emissionen, Biodiversitätsverlust sowie Land- und Wasserverbrauch, schreibt das Bafu. 25 Prozent der Umweltbelastung der Ernährung in der Schweiz sind auf Food Waste – also vermeidbare Lebensmittelverluste – zurückzuführen.

«Too Good To Go» (Zu gut zum Verschwenden/zum Mitnehmen) will dies ändern. «Too Good To Go» ist eine Bewegung zur Rettung von Lebensmitteln. Hinter der App steht die Firma TGTG in Dänemark, welche eine Zweigniederlassung in Zürich hat. Es funktioniert so: Man lädt eine App herunter, registriert sich via E-Mail, sucht Essen in der Nähe und holt dann die Portion(en) beim Betrieb ab. Laut Information in der App besteht die Community derzeit aus 16'567'657 Personen. 

Noch gutes Essen wird nicht weggeworfen und man erhält es zum reduzierten Preis Noch gutes Essen wird nicht weggeworfen und man erhält es zum reduzierten Preis Zoom© cm/PCtipp

Hinweis: Die Waren müssen vor Ort abgeholt werden. Die Organisatoren weisen darauf hin, dass die Portion eine Überraschung ist (was übrig bleibt). Dafür erhält man das Essen zum reduzierten Preis und hat etwas für die Ressourcenschonung getan.

  1. Laden Sie die App herunter (Android, iOS).
  2. Melden Sie sich via E-Mail-Adresse (oder Facebook) an.
  3. Geben Sie einen (Benutzer)Namen und ein Passwort ein
  4. Das Land wurde bei mir erkannt, bestätigen Sie die AGBs.
  5. Via E-Mail erhalten Sie einen Link, um Ihre Mailadresse zu bestätigen.
  6. Sie können entweder den Zugriff auf Ihren Standort erlauben oder manuell nach einem Ort suchen.
  7. Danach finden Sie in der Grundansicht der App unter Entdecken die hiesigen Firmen, welche übrige Lebensmittel anbieten.
  8. Die Angebote sind unterteilt in: Backwaren, Zum Mittagessen abholen, Zum Abendessen abholen, In deiner Nähe, zum Frühstück abholen
    Lebensmittel
    (Migros, Spar etc.) und Gleich zum Essen (Restaurants).
    Ganz unten sehen Sie unter Hier schon alles gerettet die bereits ausverkauften Angebote.
  9. In den weissen Kacheln sehen Sie jeweils ein Bild des Essens, wie viele Stück davon übrig sind, eine Abhol-Uhrzeit, Entfernung zum Betrieb in Kilometern und der Preis. Tippen Sie auf eine Kachel.
  10. Wenn Sie bei diesem Betrieb Essen holen möchten, tippen Sie auf Jetzt kaufen und danach auf Alles Klar! bei der Info, dass die Portion eine Überraschung sein wird.
  11. Passen Sie die Menge allenfalls an und tippen Sie auf Kaufen.

Bezahlt werden kann mit Kreditkarte, Google Pay oder PayPal. In der Stadt Zürich ist das Angebot soweit gut, wenn man in der Karte etwas ausserhalb, in ländlicheren Gegenden, schaut, machen noch nicht viele Betriebe mit. 

Hinweis: Wir haben dies mit einem Android-Smartphone (Android 9.1/EMUI) durchgeführt.

Tags: Apps, Test

    Kommentare

    • pemko 18.11.2019, 08.50 Uhr

      Und wo ist der Test? Hier wird die App ja nur vorgestellt

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.