Firmenlink

ESET

 

Im Test: Wie praktisch ist Tapit?

PCtipp konnte die mobile Bezahllösung von Swisscom bereits testen. Ist Tapit wirklich so unkompliziert und schnell wie versprochen?

von Hannes Weber 03.07.2014

Am 1. Juli lancierte Swisscom den mobilen Bezahldienst Tapit. Im Zusammenspiel mit einem NFC-fähigen Android-Smartphone und einer unterstützten Kreditkarte muss man damit ab sofort zum Bezahlen nur noch das Handy zücken und kurz an ein NFC-Terminal halten, wie sie bereits in über 50'000 Läden in der Schweiz zu finden sind.

Handy zücken, ans Terminal halten, fertig: Tapit funktioniert denkbar einfach Handy zücken, ans Terminal halten, fertig: Tapit funktioniert denkbar einfach Zoom

Der PCtipp hat die Möglichkeit erhalten, Tapit mit einem Samsung Galaxy S5 und einer virtuellen Prepaid-Kreditkarte von Cornercard zu testen. Ist das neue System, das noch dieses Jahr auch für Kunden von Sunrise und Orange verfügbar sein wird, wirklich so revolutionär, wie es die Swisscom und deren Partner versprechen? Und hat Tapit das Potenzial, um Mobile-Payment in der Schweiz zum Durchbruch zu verhelfen? Nachfolgend unsere Erfahrungen und Einschätzungen.

Auf unserem Testgerät ist bereits alles eingerichtet – passende SIM-Karte drin, Tapit installiert, virtuelle Kreditkarte eingerichtet. Was Sie als interessierter, potenzieller Tapit-Nutzer alles beachten müssen, lesen Sie hier. Wir stecken also das Testgerät in die Jackentasche und ziehen los zum Feldversuch.

Ein schlechter Start

Erstes Ziel: Der Coop Pronto gleich um die Ecke. Wir marschieren direkt zur Kasse und werfen einen Blick auf die Kartenlesegeräte. Kein NFC-Symbol. Die Nachfrage beim Verkäufer bestätigt: NFC wird hier noch nicht unterstützt. Später erfahren wir von Coop, dass alle Terminals in sämtlichen Verkaufsstellen der Coop-Gruppe (also auch Interdiscount, Fust etc.) bereits mit NFC ausgerüstet sind – mit Ausnahme der Coop-Pronto-Filialen. Dummer Zufall also.

Auf der nächsten Seite: Keine irritierten Blicke

Tags: NFC, Swisscom
Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • renelutzbern 03.07.2014, 17.12 Uhr

      Ich habe extra wegen Tapit vom iPhone 5 zum Sony Xperia Z1 gewechselt (welches ich schon besass) Obwohl das Xperia Z1 nicht das älteste Android Handy ist und mit Android 4.4.2 läuft und NFC hat, sagt die Swisscom das Handy sei nicht Tapit fähig. Schade...

    • Hannes Weber 03.07.2014, 18.09 Uhr

      Hallo renelutzbern Das ist wohl nur ne Frage der Zeit, immerhin wird das noch ältere Xperia Z und das Xperia Z1 Compact gemäss der Liste unterstützt. Der Zertifizierungsprozess für das Z1 ist wohl einfach noch nicht abgeschlossen.

    • Noel 03.07.2014, 19.54 Uhr

      So ganz gratis ist die mobile Bezahllösung also doch nicht. Das Kombiangebot, bestehend aus der Cornercard Classic Kreditkarte sowie der Cornercard Mobile Visa, kostet beispielsweise 135 Franken im Jahr (im ersten Jahr sind es im Rahmen einer Einführungsaktion nur 50 Franken). Am günstigsten ist das Paket aus Prepaid-Kreditkarte und Mobile-Prepaid-Karte (75 Franken resp. 25 Franken im ersten Jahr). Unter diesen Voraussetzungen kann ich darauf gerne verzichten...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.