Firmenlink

ESET

 

Die beste VPN-Software im Test

AV-Test hat zehn VPN-Tools genauer unter die Lupe genommen und die Lösungen einem eingehenden Performance-Test unterzogen. Besonders überzeugt haben dabei HotspotShield Premium sowie HideMyAss.

von Alexandra Lindner 06.11.2019
Bildergalerie Vergleichstest: VPN-Software im Test Vergleichstest: VPN-Software im Test 10 Fotos Zoom

Das unabhängige Institut AV-Test hat zehn VPN-Lösungen näher betrachtet und die Software unter den Gesichtspunkten Videostreaming, Torrent-Datenraten, Latenzzeit, Downstream- sowie Upstream-Datenraten untersucht.

In jeder der genannten Kategorien vergaben die Tester maximal drei Punkte. AV-Test weist vorab darauf hin, dass es sich bei allen getesteten Lösungen um kostenpflichtige Dienste handelt. In der Regel bieten diese jedoch eine gratis Testphase an oder stellen eine eingeschränkte kostenlose Version bereit.

Je nach Anwendungsfall ist ein anderes Feature von besonderer Bedeutung, weshalb eine spezifische Gewichtung für eine allgemeine Übersicht nicht zielführend ist. Die Platzierung erfolgte anhand des Gesamtergebnisses. Genauere Details sind in der Bildergalerie zu finden.

In der Kategorie Video-Streaming kommt laut AV-Test ein VPN gerne deshalb zum Einsatz, um Geoblocking zu umgehen. Verrichtet die VPN-Software gute Arbeit, hat der Nutzer Zugriff auf sämtliche Inhalte, die ansonsten in seinem Land gesperrt sind.

Alle der zehn überprüften Lösungen erzielten gute Ergebnisse. Sieben Programme erhielten in diesem Kapitel die volle Punktzahl von drei Punkten, Avira Phantom VPN Pro, CyberGhost VPN und Hotspot Shield Premium wurden mit zwei von drei Punkten bedacht.

Kommt eine VPN-Software deshalb zum Einsatz, weil der Nutzer anonym surfen will, ist die Verschlüsselung des Datenverkehrs von hoher Bedeutung. Deshalb kommen VPN-Tools gerne bei der Nutzung von P2P- und Torrent-Diensten zum Einsatz. Grundsätzlich sinkt aber der Datendurchsatz bei der Verwendung eines dieser Protokolle, weshalb keine der getesteten Lösungen die volle Punktzahl erreichte. Allein F-Secure Freedome und Norton Secure VPN bieten keine Unterstützung für die Protokolle.

Immer wichtig ist zudem, eine hohe Up- und Downstream-Rate sowie eine geringe Latenz zu erreichen. Anders ausgedrückt: Möglichst viele Daten sollen sich ohne Verzögerung hoch- und herunterladen lassen. Angeführt wird das Testfeld hierbei von Hotspot Shield Premium mit drei Punkten sowohl im Bereich Latenzzeit als auch im Upstream. Auch den Downstram bewertete AV-Test bei diesem Dienst mit zwei Zählern. F-Secure liefert ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis mit drei Punkten für die Latenz, zwei Punkte im Up- sowie einen Punkt im Downstream. Die rote Laterne trägt hingegen Surfshark VPN. Die Lösung bekam in allen drei Einzelrubriken nur jeweils eine der möglichen drei Bewertungseinheiten.

Hotspot Shield Premium auf Platz 1

Im Gesamtergebnis ergatterte Hotspot Shield Premium die Poleposition (insgesamt elf Punkte). Platz zwei geht an HideMyAss mit zehn Bewertungseinheiten. Dahinter teilen sich immer mindestens zwei Lösungen eine Platzierung. Schlusslichter des Vergleichstests sind Norton Secure VPN und Surfshark VPN mit je sieben der maximal möglichen 15 Zähler. Die volle Punktzahl erreichte allerdings keines der überprüften Programme.

Alle weiteren Einzelheiten sind der Bildergalerie rechts oben zu entnehmen.


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.