Firmenlink

ESET

 

Preisalarm: Disney+

Disney+ gewährt Rabatt für Vorbesteller – 12 Monate Disney+ für Fr. 84.90 statt für Fr. 99.–.

von Florian Bodoky 23.03.2020

Preisalarm

Disney+ kommt am 24. März Disney+ kommt am 24. März Zoom© Disney

Was: Disney+
Wo: https://preview.disneyplus.com/Disney+
Wann:
nur noch heute
Preis: Fr. 84.90

PCtipp meint: Morgen startet Disney den hauseigenen Streamingdienst Disney+ in der Schweiz und konkurriert damit Netflix, Sky Show und andere Dienste, die bereits erhältlich sind. Disney ist unter anderem auch Lizenzinhaber der Star-Wars-Franchise sowie von National Geographic, 20th Century Fox oder Marvel – ganz zu schweigen von den vielen Eigenproduktionen. Man darf also davon ausgehen, dass die Inhalte dieser Marken dann nicht mehr auf anderen Streamingportalen zu finden sind. Disney bietet den Dienst zu einer monatlichen Gebühr von Fr. 9.90 oder einer jährlichen Gebühr von Fr. 99.– an. Vorbesteller bis heute zahlen fürs erste Jahr Fr. 84.90. Nach einem Jahr gelten wieder die normalen Tarife, sofern man nicht kündigt.

Fazit: Was soll man sagen. Man weiss ziemlich genau, was Disney+ so ungefähr bieten wird und ob man daran interessiert ist oder nicht. Wenn man den Dienst ohnehin abonnieren will, ist das eine nette kleine Geste von Disney. Wenn man nicht interessiert ist, wird die Preisersparnis von sage und schreibe Fr. 14.10 auch nicht sehr viel daran ändern.


    Kommentare

    • Baastian 24.02.2020, 13.58 Uhr

      Waaaas ? Mehr als doppelt so teuer wie in Deutschland in € ? Die haben ja Tassen nicht mehr in Reihenfolge im Schrank.

    • Klaus Zellweger 24.02.2020, 14.28 Uhr

      Waaaas ? Mehr als doppelt so teuer wie in Deutschland in € ? Die haben ja Tassen nicht mehr in Reihenfolge im Schrank. Der Normalpreis von Disney+ (also ohne dieses Startangebot) liegt in Deutschland bei 6.99 Euro. Das sind aktuell Fr. 7.42 – und das wiederum entspricht einem Aufschlag von etwa einem Drittel. Dieser «Schweiz-Aufschlag» ist natürlich sehr unschön und auch ungerecht, weil es dafür keine Rechtfertigung gibt. Der Grund liegt wohl nur im Bestreben von Disney, durch die höhere K[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.