Firmenlink

ESET

 

Im Test: Medion Erazer UWQHD X54911 (MD22100)

Ob er für Gamer oder doch besser als Familien-Monitor geeignet ist, lesen Sie beim PCtipp.

von Claudia Maag 18.09.2019
Medion Erazer UWQHD X54911 (MD22100) Medion Erazer UWQHD X54911 (MD22100) Zoom© Medion

Medion hat ein paar neue Gaming-Monitore für unterschiedliche Anwender auf den Markt gebracht. Vor Kurzem testeten wir den Medion Erazer X52424 (Test); nun folgt der X54911. Während das erstgenannte Modell 24 Zoll mit einer maximalen Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln bot, klotzt der X54911 deutlich mehr, was die Grösse angeht. Vor uns steht ein 34 Zoll grosser Ultra-Wide-LDC-Monitor mit einer maximalen Auflösung von 3440 × 1440 Pixeln.

Trotz seiner Grösse ist er schlank und wendig: Er ist höhenverstell- und schwenkbar. Auf Wunsch kann er an der Wand montiert werden (VESA-Standard; Halterung im Lieferumfang enthalten). Mit Fuss misst der geschwungene Monitor 80,9 × 46,5 bis 57,5 × 25,5 Zentimeter und wiegt 7,8 Kilogramm. Ohne Fuss: 80,9 × 36,6 × 8,3 Zentimeter mit einem Gewicht von 6 Kilogramm.

Der Medion-UWQHD-Monitor richtet sich an Gamer. Doch, für welche Nutzer ist er genau geeignet? Jedenfalls nicht für E-Sportler. Das 34-Zoll-Display ist viel zu gross dafür. Für E-Sport ist der Standard 24 Zoll und da kommt es hauptsächlich auf die Leistung an.

Rückseite mit Fuss Rückseite mit Fuss Zoom© Medion

Die Autorin ist keine Gamerin, das sollte hier erwähnt werden. Wir haben uns daher angeschaut, ob der Erazer dazu taugt, erst damit zu arbeiten und nach Feierabend noch eine Runde zu zocken.

Anschlüsse

Anschlüsse Medion Erazer UWQHD Anschlüsse Medion Erazer UWQHD Zoom© cm/PCtipp

Der Medion X54911 bietet diverse Anschlüsse: 1 × HDMI mit HDCP-Entschlüsselung, 1 × DisplayPort, 1 × DVI-D mit HDCP-Entschlüsselung, 1 × USB 3.0 Out (Typ B), 4 × USB 3.0 In (Typ A). Ausserdem Audio In, Kopfhöreranschluss (3,5-mm-Klinke) sowie eine Netzteilbuchse.

Anschlüsse Medion Erazer UWQHD Anschlüsse Medion Erazer UWQHD Zoom© cm/PCtipp

Optik

Der schwarze Monitor mit 34-Zoll-Display (86,4 cm) ist zwar gross, allerdings wirkt er durch sein schmales, schlichtes und gebogenes Design nicht wuchtig.

Auf der Bildschirmfront ist er dezent mit «erazer» beschriftet; rückseitig ziehen sich drei Linien entlang des Schirms nach aussen, die dezent blau leuchten (LED-Backlight-Technologie).

Beim Filmeschauen (oder Gamen) bringt die Backlight-Beleuchtung (RGB) je nach Wunsch Atmosphäre. Die Taste, um das Menü zu bedienen, ist dezent am unteren Rand eingebaut, was dem Design entgegenkommt. Allerdings: Wer z.B. Helligkeit, Kontrast, Format etc. anpassen möchte, der könnte die Steuerung nur mit einer Taste (vor, zurück, links, rechts) etwas unpraktisch finden.

Rückseite mit Fuss Rückseite mit Fuss Zoom

Der mitgelieferte Fuss gefällt, er ist dezent, aufs Gaming weisen vorne nur drei pfeilartige Auslassungen hin. Der Standfuss ist höhenverstellbar (11 Zentimeter), was angenehm ist, allerdings wirkt eine rasche Höhenverstellung etwas wacklig und macht ein unangenehmes Geräusch. Wer weiss, wie lange dies hält – allerdings verstellt man ja einen Monitor nicht sehr häufig. Gefallen hat uns, dass der Monitor schwenkbar ist (–30 Grad bis 30 Grad) und man den Neigungswinkel einstellen kann (–5 bis 20 Grad).

Familien-Monitor

Der Medion Erazer X54911 macht sich auch als Büro-Monitor gut, wie wir nach ein paar Tagen damit bestätigen können. Allerdings nur mit einem leistungsfähigen PC. Ein wenig negativ aufgefallen ist, dass die Schrift ein bisschen unscharf ist. Als reiner Büro-Monitor wäre er nicht geeignet, doch diese Zielgruppe peilt Medion auch nicht an.

Wichtig fand die Autorin, dass das Display nicht spiegelt, was sowohl beim Arbeiten als auch beim Spielen angenehm war. Sollte es doch einmal vorkommen, kann man den Neigungswinkel ändern.

PCtipp.ch auf dem 34-Zoll-Display des Medion Erazer UWQHD PCtipp.ch auf dem 34-Zoll-Display des Medion Erazer UWQHD Zoom© cm/PCtipp

Wir haben dann doch mal noch gezockt: Sowohl das Strategiespiel Vikings als auch Dota 2 fanden wir durchaus angenehm mit diesem Monitor. Klar, wer einen modernen (4K-)TV zu Hause hat und normalerweise damit zockt, den wird der X54911 kaum umhauen.

Vikings: War of Clans Vikings: War of Clans Zoom© cm/PCtipp

Hinweis: Falls Sie überlegen, sich einen neuen Monitor anzuschaffen, aber noch unsicher sind, welcher zu Ihnen passt, lesen Sie über diesen Link unsere Monitor-Kaufberatung.

Fazit

Der Medion Erazer UWQHD X54911 (MD22100) ist irgendwie weder Fisch noch Vogel. Er ist definitiv nichts für E-Sport-Gamer, dafür ist das Display zu gross und somit zu langsam. Spass-Gamer, die daheim einen leistungsfähigen PC haben und nebenher noch ihre Büroarbeit damit erledigen möchten, können wir diesen Monitor empfehlen. Doch wer keinen leistungsfähigen Computer hat, dem wird der Monitor nur bedingt Freude bereiten.

  • Medion Erazer UWQHD X54911 (MD22100)

    Positiv:
    Kartenübersicht bei Games, spiegelt nicht
    Negativ:
    Zu gross für E-Sportler, benötigt leistungsfähigen PC
    Details:
    34-Zoll-Ultra-Wide-Display (3440 × 1440 Pixel), Anschlüsse: 1 × HDMI mit HDCP-Entschlüsselung, 1 × DisplayPort, 1 × DVI-D mit HDCP-Entschlüsselung, 1 × USB 3.0 Out (Typ B), 4 × USB 3.0 In (Typ A), Audio In, Kopfhöreranschluss (3,5-mm-Klinke), Adaptive Sync, 100 Hz, Backlight-Beleuchtung (RGB-LED), höhenverstell- und schwenkbar, Neigungswinkel 5 bis 20 Grad, Wandmontage möglich
    Strassenpreis:
    Fr. 559.– (Stand: 6.9.2019)
    Info:
    www.medion.com/de/shop/p/monitore-erazer-x54911-86-4-cm-34-curved-widescreen-monitor-mit-uwqhd-aufloesung-hdmi-adaptive-sync-30026049A1
    PCtipp-Bewertung:
    4 Sterne

    Leserwertung

    100%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.