Firmenlink

ESET

 

Test: 4K-Beamer Benq W1700

von Daniel Bader 16.09.2018

Betrieb und Fazit

Benq W1700: DLP-Beamer mit 4K-Technologie Benq W1700: DLP-Beamer mit 4K-Technologie Zoom© PCtipp

Im Test ist der W1700 nach nur 9 Sekunden einsatzbereit. Zudem ist das Betriebsgeräusch auch nach etwa einer Stunde Betrieb angenehm leise und fällt kaum auf. Der Sound, der aus den 5 Watt starken Boxen herauskommt, geht zwar in Ordnung. Um das hervorragende Bild, das der Projektor gestochen scharf an die Wand wirft, entsprechend aufzuwerten, sollten 4K-Liebhaber sowie auch Kino-Enthusiasten auf eine höherwertige Klangausgabe ausweichen. Getestet haben wir das Gerät mit 4K- und Full-HD-Auflösung. Zuerst wurde das Gerät mit einer UHD-Streamsequenz getestet, danach mit dem Film «Die Unglaublichen 2». Das Resultat: Der Kinofilm lief rund und ohne Ruckler im 24p-Modus. Um den HDR-Modus individuell einzustellen, bietet das Gerät insgesamt zwei Modi an, um die Gesamthelligkeit nach oben oder unten zu regeln.

Fazit: Mit dem Benq W1700 kann der nächste Kinoabend getrost kommen. Das Gerät bietet ein Spitzenbild, und das zu einem sehr fairen Beamer-Preis. Das Gerät wirkte im Test reif und bietet viele gute Einstellungen, um ein gestochen scharfes Bild an die Wand zu werfen.

  • Benq W1700

    Positiv:
    Bildqualität, Bedienung, Preis, Verarbeitung, Funktionen
    Negativ:
    kein Lens-Shift, «nur ein HDMI-2.0-Port
    Details:
    UHD-Projektor, 2200 ANSI LUMEN, 2 x HDMI, 2 x USB, VGA, HDR10, CinematicColor, 3D-Funktion, diverse Buttons, Lebensdauer Lampe: 4000 Std., 4,2 kg, Fernbedienung, 2 Jahre Bring In
    Strassenpreis:
    Fr. 1199.-
    Info:
    www.digitec.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4.5 Sterne

    Leserwertung

    100%
    0%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Tags: Beamer, BenQ
Seite 3 von 3

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.