Test: Eizo Flexscan EV2730Q

Quadratisch, praktisch, gut: Eizos Flexscan EV2730Q ist ein aussergewöhnlicher Monitor in einem aussergewöhnlichen Format. Der Flachbildschirm weiss aber zu überzeugen, wie der Test verrät.

von Daniel Bader 21.08.2015

Offensichtliches Unterscheidungsmerkmal von Eizos neuem 26,5-Zoll-Bildschirm ist sein quadratisches Panel. Das soll sich aufgrund seiner auf Anwender optimierten Bildfläche bewährt machen. Aufgrund dieses aussergewöhnlichen Bildschirmformfaktors löst der Flexscan EV2730Q nativ mit 1‘920 x 1‘920 Bildpunkten auf. Positiver Effekt: Dadurch erhöht sich folglich die Pixelanzahl um rund 78 Prozent gegenüber herkömmlichen Full-HD-Monitore (1‘920 x 1‘080 Pixel). Geschaffen, so der japanische Monitorspezialist, wurde das Modell für Anwender im CAD-Bereich sowie Softwareentwicklungen, und überall dort, wo es von Vorteil ist, nicht ständig zwischen mehreren Bildern ständig hin und her zu scrollen.

Eizo Flexscan EV2730Q: starke Bildqualität Eizo Flexscan EV2730Q: starke Bildqualität Zoom

Bei den Messwerten hinterlässt auch dieses Eizo-Modell einen gewohnt guten Eindruck. Die Blickwinkelunabhängigkeit des matten und flimmerfreien IPS-Panels liegt bei sehr guten 170 Grad – horizontal wie auch vertikal. Farben werden satt, Fotos farbtreu und mit einer prima Detailschärfe dargestellt. Auch schnell wechselnde Bildsequenzen meistert das Modell im Videotest ohne Schlieren oder Nachzieheffekte. Eizo implementiert dafür die sogenannte Overdrive-Funktion, um den Bildaufbau zu beschleunigen. Bezüglich des Stromverbrauchs zeigt sich das Gerät sehr sparsam: Dank seines Helligkeitssensors verbraucht der EV2730Q gerademal 122 Watt im Normalbetrieb. Je höher das Umgebungslicht ausfällt, desto heller müssen die LEDs der Hintergrundbeleuchtung an das Panel abstrahlen. Mehr als eine Leistungsaufnahme von 43 Watt konnten wir aber auch selbst unter sehr hellen, äusseren Lichtbedingungen nicht messen. Der Bildinhalt selbst blieb immer gut sichtbar. Eine weitere Stromsparfunktionen ist der implementierte Anwesendheitssensor, der das Gerät ab- und anschaltet, sobald sich der Anwender vom Monitor entfernt respektive wieder vor im Platz nimmt. Wer noch mehr Stromsparen will, kann das durch das Betätigen eines «echten» Ausschalters erledigen, bei dem der Monitor auch wirklich 0 Watt verbraucht. Anschlussseitig verfügt das ca. 1229 Franken teure Modell über zwei USB-Ports, um etwas externe Speicher oder eine Kamera an den entsprechenden Schnittstellen anzuschliessen. Nebst einem Displayport ist noch eine DVI-Dual-Link-Videoschnittstelle auf der Monitorrückseite vorhanden. Die dafür passenden Monitorkabel legt Eizo seinem Modell bei. Die Herstellergarantie beläuft sich auf insgesamt 5 Jahre, inklusive Vor-Ort-Austauschservice. Vorbildlich!

Fazit: Full HD im Quadrat - Eizos Flexscan EV2730Q hinterlässt im PCtipp-Testcenter nicht nur aufgrund seiner Form einen bleibenden Eindruck: Bildqualität und Ausstattung spielen in der oberen Liga der Full-HD-Bildschirme mit. Sein spezielles Anwendungsgebiet rechtfertigt den Preis.

  • Eizo Flexscan EV2730Q

    Positiv:
    Bildqualität, Blickwinkelunabhängigkeit, Verarbeitung, Stromverbrauch, Ausstattung, Bedienung, flimmerfreies Panel, Garantie
    Negativ:
    Optimiert auf «speziellen» Kundenkreis und daher etwas teuer
    Details:
    26,5" grosser Rundum-Widescreen-Monitor (1920 x 1920 Pixel), IPS-Panel (flimmerfrei), 1000:1, 300 cd/qm, 5 ms Reaktionszeit (Grau-zu-Grau), Auto-EcoView, EcoView-Sense, 2 x USB 2.0, DisplayPort, DVI-D, Ausschalter, höhenverstellbar, neig- und kippbar, 5 Jahre Vor-Ort-Service
    Strassenpreis:
    Fr. 1229.-
    Info:
    www.eizo.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4.5 Sterne

    Leserwertung

    87.5%
    12.5%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.