Acer Chromebook C720 im Test

Eine neue Welle spartanischer Google-Chromebooks will die Schweiz erobern. Mit dabei das Acer C720 für nur 299 Franken. Aber stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis?

von Hannes Weber 19.11.2013

Chromebooks, das sind quasi die geistigen Nachfolger der Netbooks. Klein, leicht, nur mit dem Nötigsten ausgestattet und preiswert. Zwar sind die Subnotebooks mit Googles Chrome OS jetzt schon seit einigen Jahren auf dem Markt, führen jedoch nach wie vor ein Nischendasein. Mit Samsung, HP und Acer buhlen nun aber gleich drei Hersteller mit neuen Chromebooks um die Gunst der preisbewussten Schweizer Nutzer.

Design und Verarbeitung

Acer Chromebook C720 Acer Chromebook C720 Zoom

Das Acer C720 macht optisch einen auf Understatement – eingepackt in ein dezentes Grau wagt es diesbezüglich keine Experimente. Das Gerät ist – wie in dieser Preisklasse nicht anders zu erwarten – komplett aus Plastik gefertigt. Hochwertig wirkt dies natürlich nicht. Auch lässt sich beispielsweise der Bildschirm ein gutes Stück durchbiegen. Dennoch: Es hält alles und man hat nicht das Gefühl, dass das C720 im nächsten Moment auseinanderfallen würde. Zudem ist das 11,6-Zoll-Chromebook nur 1,25 kg leicht und somit äusserst portabel.

Das C720 ist 1,9 cm dünn und 1,25 kg leicht Das C720 ist 1,9 cm dünn und 1,25 kg leicht Zoom

Die Tastatur erlaubt trotz der kompakten Abmessungen des Geräts dank Standardgrösse ein relativ komfortables und schnelles Schreiben, auch wenn das Feedback der Tasten besser sein könnte. Nebst den Standardtasten findet man einige Chrome-OS-spezifische Tasten, etwa eine Taste für die Google-Suche oder eine, mit der man bequem zwischen offenen Anwendungen wechseln kann. Das Touchpad fällt etwas klein aus, tut aber seinen Zweck. Altgediente Windows-Nutzer müssen sich in einigen Punkten etwas umgewöhnen. So gibt es etwa keine rechte Maustaste im Touchpad, einen Rechtsklick führt man stattdessen aus, indem man mit zwei Fingern gleichzeitig das Touchpad antippt. Scrollen lässt sich wie gehabt ebenfalls mit zwei Fingern.

Auf der nächsten Seite: Chrome OS - das spartanische Betriebssystem

  • Acer Chromebook C720

    Positiv:
    Schnell, gute Akkulaufzeit, mattes Display
    Negativ:
    Verarbeitung, Eingeschränkte Offline-Funktionalität, kein 3G/4G
    Details:
    11,6"-LCD-Display (matt), Auflösung: 1366 x 768, Intel Celeron 2955U (Dual-Core, 1,4 GHz), 2 GB RAM, 16 GB SSD, USB 3.0, HDMI, SD-Card-Reader, Webcam, Chrome OS, 28.8 x 20.4 x 1.9 cm, 1.25 kg
    Strassenpreis:
    Fr. 299.-
    Info:
    www.acer.ch
    PCtipp-Bewertung:
    4 Sterne

    Leserwertung

    82.4%
    2.9%
    14.7%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Seite 1 von 4
       
       

    Kommentare

    • multi-os 01.03.2014, 12.02 Uhr

      ChromeOS ist ein typisches Google Produkt. Schlecht finde ich, dass ein Anwender eines solchen Netbooks an Google gebunden wird. Natürlich, bei anderen Linux-Distributionen lädt man Software gewöhnlich auch aus deren Repositorien aus. Aber da gibt's kein erzwungenes anmelden usw Stossend finde ich, diese Internetabhängigkeit. Wenn schon ein solches Gerät, dann dürfte offline-Arbeit nicht beschnitten werden. Im Test wurde erwähnt

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.