Firmenlink

ESET

 

Test: Convertible Asus Vivobook

Schlank, leicht, schnell: Mit dem Asus Vivobook Flip 14 lanciert der Hersteller ein rassiges Convertible-Book. PCtipp hat den Luftikus getestet.

von Daniel Bader 19.10.2018
Asus Vivobook Flip 14: extrem flexibel Asus Vivobook Flip 14: extrem flexibel Zoom© Asus

Mit dem 14 Zoll grossen Vivobook Flip 14 lanciert Hersteller Asus ein fürs Business vorgesehenes, edles Convertible-Notebook mit berührungsempfindlichem Bildschirm. Das IPS-Panel löst dabei mit Full HD (1920 × 1080 Bildpunkte) auf, die Blickwinkelunabhängigkeit des Bildschirms liegt bei je 170° für die horizontale wie auch vertikale Richtung. Klasse! Zu den weiteren Stärken des 2-in-1-Notebooks gehört eben die Beweglichkeit des berührungsempfindlichen, jedoch auch etwas spiegelanfälligen Bildschirms.

Asus Vivobook Flip 14: umgeklappt Asus Vivobook Flip 14: umgeklappt Zoom© Asus

Wird dieser komplett um 360° nach hinten geklappt, wird der Laptop zum Tablet. Dabei wechselt die Darstellungsart des installierten Windows-10-Betriebssystems (64 Bit) vom Desktop- in den Tablet-Modus, sofern man vorher der entsprechenden Windows-Anfrage zugestimmt hat. Im spitzen Winkel auf den 8 Millimeter dünnen Displayrand gestellt, arbeitet das Flip wiederum im sogenannten Tent-Modus (engl. für Zelt), welcher sich für Präsentationen empfiehlt. Auch hier funktioniert die Lageerkennung perfekt, wobei der Bildschirm dabei automatisch um 180° gedreht wird. Mitgeliefert wurde zudem ein Asus-Pen, um das Notebook auch per Digitizer-Stift zu bedienen. Auch dies funktionierte im Test anstandslos.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: wie aus einem Guss

Seite 1 von 3
       
       

    Kommentare

    • kut 17.03.2019, 08.12 Uhr

      Seit wann ist die CPU i7-8550U ein Achtkern-Prozessor???

    • Geoffrey 17.03.2019, 08.41 Uhr

      4 physikalische Kerne und 4 virtuelle ergeben 8 Threads So war das wohl gemeint geoffrey

    • kut 17.03.2019, 16.46 Uhr

      4 physikalische Kerne und 4 virtuelle ergeben 8 Threads So war das wohl gemeint geoffrey Dürfte wohl zutreffen. Aber in einer Fachzeitschrift deshalb von "Achtkern-CPU" zu reden, sollte nicht passieren.

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.