Test: Fujitsu Lifebook U938

von Daniel Bader 23.05.2019

Ergonomie

Fujitsu Lifebook U938: Das 13,3 Zoll grosse Ultrabook wiegt nur 917 Gramm Fujitsu Lifebook U938: Das 13,3 Zoll grosse Ultrabook wiegt nur 917 Gramm Zoom

Keine Blösse gibt sich das Gerät auch bei der Akkulaufzeit: Fujitsu gibt sie mit maximal 13 Stunden an. In der Praxis schafft das Gerät aber immer noch starke 9:20 Stunden, was also für einen normalen Arbeitstag ausreichen sollte. Bezüglich des verbauten Lüfters ist ein Anfahren durchaus wahrnehmbar, sobald viel und intensiv gerechnet wird. Allerdings verstummt der Luftumwälzer genauso schnell wieder, sobald zu Ende gerechnet wurde.

Als Garantie bietet Fujitsu einen zweijährigen Collect-&-Return-Service an. Was das bedeutet? Geht das Gerät defekt, wird es abgeholt, repariert und zurückgebracht. Dabei wird zuerst eine telefonische Störungsbeseitigung versucht, danach, wenn die Behebung nicht möglich ist, und die Hardware repariert werden muss, wird das defekte Gerät beim Kunden abgeholt und zur Reparatur bei einer zertifizierten Servicestelle (einem Servicepartner von Fujitsu) gebracht. Nach erfolgter Reparatur wird das Gerät dann zum Kunden wieder zurückgeliefert.

Fazit

Fujitsus Lifebook U938 ist ein hervorragendes Ultrabook für die Geschäftswelt. Design, Verarbeitung, Ausstattung und Sicherheit sind auf höchstem Niveau. Genauso, wie es sich eben für einen Business-Profi gehört.

  • Fujitsu Lifebook U938

    Positiv:
    Design, Verarbeitung, Gewicht, Akkulaufzeit, Ausstattung
    Details:
    Ultrabook, 13,3 Zoll (1920 × 1080), Core i7 8650U (2,9 GHz), 512 GB SSD, 20 GB RAM, 3 × USB 3.1, Handvenen-Scanner, Bluetooth, Gbit-LAN/WLAN-AC, 2 Jahre Collect & Return
    Strassenpreis:
    Fr. 2699.–
    Info:
    www.fujitsu.ch
    PCtipp-Bewertung:
    5 Sterne

    Leserwertung

    75%
    25%
    0%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Seite 3 von 3

    Kommentare

    • kenny8165 24.06.2019, 11.21 Uhr

      Wirklich überzeugender Test eines überzeugenden Computers. Alles was man sucht. Schwer zu verstehen, weshalb nicht auch gleich das Aufladen über die USB-C-Buchse erfolgt. Man muss tatsächlich noch ein separates Ladegerät mitschleppen...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.