Im Test: Samsung Galaxy S10+

von Florian Bodoky 08.03.2019 (Letztes Update: 11.03.2019)

Die Preise, die Farben

Ab heute ist die S10-Familie erhältlich – Samsung spricht folgende Preisempfehlungen aus:

  • Galaxy S10e: 779 Franken (Canary Yellow, Prism White, Green, Black, Blue)
  • Galaxy S10 (128 GB): 929 Franken (Prism Black, White, Green, Blue)
  • Galaxy S10 (512 GB): 1179 Franken (Prism Black, White)
  • Testgerät: Galaxy S10+ (128 GB): 1029 Franken (Prism Black, White, Green, Blue)
  • Galaxy S10+ (512 GB): 1279 Franken (Ceramic Black, Ceramic White)
  • Galaxy S10+ (1 TB): 1629 Franken (Ceramic Black, Ceramic White)

Fazit

Das Galaxy S10+ ist klar «State of the Art». Im Gesamtpaket schlicht nicht zu schlagen. Das Display stellt den Höhepunkt dar. Ansonsten gilt: Die konsequente Weiterentwicklung ohnehin starker Features sowie ordentlich «krasser» Hardware überzeugt in diesem Gerät. Die schlanke Glas- respektive Keramikrückseite gefällt zudem auch haptisch. «Schwächen» wären die lediglich «ordentliche» Akkulaufzeit sowie der (wenn auch geringe) Detailverlust bei der Software-basierten Nachkorrektur der Fotos. An der Top-Wertung ändert dies aber nichts. 

  • Samsung Galaxy S10+

    Positiv:
    Screen, Haptik, Software
    Negativ:
    Preis
    Details:
    Smartphone mit 6,4 Zoll Screen, 128-, 512- oder 1000 GB Speicher, 8 oder 12 GB RAM, Exynos 8920 (Octacore) CPU, Tele-, Weitwinkel-, Superweitwinkelobjektiv
    Strassenpreis:
    ab Fr. 1029.–
    Info:
    samsung.com
    PCtipp-Bewertung:
    5 Sterne

    Leserwertung

    61.5%
    15.4%
    23.1%

    Jetzt abstimmen!

    Was halten Sie vom Produkt?

Seite 3 von 3

    Kommentare

    • Bethli2 08.03.2019, 14.48 Uhr

      Vorzeige-Ferrari? Echt jetzt? Was ist ein Ferrari denn, wenn nicht ein Status-Symbol oder Vorzeigeobjekt?

    • wasewachs 08.03.2019, 16.33 Uhr

      Einhandbedienung? Physio- und Ergotherapeuten wissen ein langes Liedchen davon zu singen betr. Schäden im Handgelenkbereich, welche klar auf die Einhandbedienung zurückzuführen sind. Der PCtipp sollte daher von dieser schädlichen Marotte abraten und nicht bedauern!

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.