Firmenlink

ESET

 

Im Test: Smartphone LG V50 ThinQ 5G (LM-V500EM)

von Claudia Maag 17.07.2019

Telefonie

Die Autorin hat mehrmals mit dem LG V50 ThinQ telefoniert. Die Telefoniequalität mit 4G (LTE) war sehr gut, auch am anderen Ende der Leitung, wie uns gesagt wurde. Auch als wir dann von der Swisscom eine 5G-SIM-Karte nutzen konnten, die uns freundlicherweise die Swisscom zur Verfügung stellte, war die Anrufqualität (in Zürich Wiedikon) einwandfrei.

Akkulaufzeit

LG hat akkumässig beim V50 nachgerüstet, statt eines 3300-mAh- hat das aktuelle Modell einen 4000-mAh-Akku verbaut. Laut LG hat man sich dafür entschieden, da 5G eine höhere Akkuleistung als LTE (4G) voraussetzt. Das hat sich teilweise gelohnt: Während beim Vorgänger in unserem Alltagstest (automatische Helligkeit deaktiviert/manuell auf 66 Prozent eingestellt; normales Surf-, Telefonie- und Chatverhalten mit ca. 2 Stunden Spotify-Streaming via Bluetooth-Kopfhörer) der Akkustand nach einem typischen 16-Stunden-Tag bei knapp 15 Prozent lag und das Smartphone beim Zubettgehen dringend ans Ladegerät musste, hat das V50 dann noch ca. 30 Prozent Saft.

Allerdings lässt die Ladedauer (Netzteil) zu wünschen übrig. Wie in unserer Ladekurve zu sehen, benötigte das LG V50 von 0 auf 100 Prozent 90 Minuten. Zum Vergleich: Das Xiaomi Mi 9, das weniger als die Hälfte kostet, benötigte dafür nur 63 Minuten.

Ladekurve LG V50 ThinQ 5G (mit Netzteil) Ladekurve LG V50 ThinQ 5G (mit Netzteil) Zoom© cm/PCtipp

Belastungstest

Wir führten unseren Belastungstest mit der App «AnTuTu Benchmark» bei voll aufgeladenem Akku durch. Während des 15-minütigen Tests wurde der Akku warm (rund 39 °C). Der Akkustand reduzierte sich in der gleichen Zeit um ca. 6 Prozent. 
Die App «Geekbench 4» (CPU) ermittelte beim CPU-Benchmark-Test einen Single-Core-Score von 3403 und einen Multi-Core-Score von 10'474. Zum Vergleich: Das Sony XZ3 bot einen Single-Core-Score von 2375 und einen Multi-Core-Score von 8849. Das Xiaomi Mi9 beispielsweise erreichte 3541 (Single-Core) respektive 11'250 (Multi-Core). Die Benchmark-Scores des LG-Geräts sind gut, aber nur ein erster Ansatzpunkt.

CPU-Benchmark-Test mit «Geekbench 4» CPU-Benchmark-Test mit «Geekbench 4» Zoom© cm/PCtipp

Wir konnten mit dem LG V50 ThinkQ nicht nur problemlos, sondern angenehm schnell arbeiten. Es gab keine Ruckler, Apps wurden schnell geöffnet, auch bei zwei gleichzeitig abgespielten Videos gab es keine Probleme. Der Surfspeed (4G) war ordentlich.

Etwas getrübt hat unsere Freude, dass das V50 lediglich 6 Gigabyte RAM hat; hier hätten wir uns 8 Gigabyte gewünscht, wie das mittlerweile üblich ist (z.B.: Huawei P30 Pro (Test), Xiaomi Mi 9 (Test).

Nächste Seite: 5G-Speed, Kamera und Fazit

Seite 2 von 3
       
       

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.