Firmenlink

ESET

 

Test: Blu-ray-Player Panasonic DMP-UB404

von Daniel Bader 10.07.2017

Einfache Installation

Im ersten Schritt wird die Sprache eingestellt, danach das Netzwerk angeschlossen. Ist am Aufstellort WLAN vorhanden, kann das Gerät auch ohne Kabel ins Netzwerk eingebunden werden. Dazu wird der Schlüssel mit der beigelegten Fernbedienung eingegeben. Im Test konnte das Gerät innert einer knappen Minute erfolgreich eingebunden werden. Soll es danach schnell gehen, kann der Nutzer auf die bereitgestellten Express-Einstellungen zurückgreifen, um die Einrichtung des Geräts automatisch finalisieren zu lassen.

Startmenü: Diese sechs Kacheln bilden das Grundgerüst Startmenü: Diese sechs Kacheln bilden das Grundgerüst Zoom© PCtipp

Direkt im Anschluss zeigt sich das Startmenü, das aus den sechs Kacheln «Videos», «Musik», «Fotos», «Heimnetzwerk», «Netzwerkdienst» und «Setup» besteht. Während man bei den ersten drei Reitern auf Inhalte zurückgreifen kann, die per USB-Datenträger oder einem eingeschobenen CD-, DVD- oder Blu-ray-Medium vorhanden sind, greift man beim Netzwerkdienst auf die bereits vorinstallierten Apps wie etwa «Netflix» oder «Amazon» zurück. Zusätzlich kann der Nutzer hier auch weitere Apps unter der Panasonic-App «Market» nachladen.

Netzwerkdienst: Diese Apps sind installiert Netzwerkdienst: Diese Apps sind installiert Zoom© PCtipp

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Bildqualität und Fazit

Seite 2 von 3
       
       

    Kommentare

    • maschwi 12.07.2017, 11.09 Uhr

      gemäss Angaben von Panasonic ist z.B. die Amazon App nur in D, GB und A aufgeschaltet! Habt ihr den Test nicht in der Schweiz gemacht? Das wäre noch wichtig zu wissen!!!!! Grüsse M. Schatzmann

    • Daniel Bader 12.07.2017, 13.15 Uhr

      Hallo! Der Test wurde hier im PCtipp-Testcenter in Zürich gemacht. Das Gerät haben wir direkt von Panasonic Schweiz zugeschickt bekommen. Grüsse, Daniel Bader

    • maschwi 12.07.2017, 15.15 Uhr

      ok interessant. Habt ihr die Amazon APP auch aufgestartet und in das persönliche Konto eingeloggt? Erst dann wäre ich sicher dass es geht! Dann wäre die Auskunft von Panasonic falsch. M. Schatzmann

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.