Outlook: Nachrichten bleiben im Postausgang hängen

Wenn Nachrichten im Postausgang bleiben, ist oft ein zu grosser Anhang die Ursache. So gehen Sie vor, um das zu beheben.

von Claudia Maag 13.11.2018

Es ist ärgerlich, wenn E-Mails statt versendet zu werden im Postausgang hängen bleiben. Oft ist ein (zu) grosser Anhang die Ursache.

Das können Sie dagegen unternehmen:

  1. Klicken Sie auf den Tab Senden/Empfangen und dann auf Offline arbeiten.
  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Postausgang.
Klicken Sie auf «Offline arbeiten» Klicken Sie auf «Offline arbeiten» Zoom© pctipp.ch/cm

Nun haben Sie mehrere Möglichkeiten:

    Zoom 1. Sie können die Nachricht löschen. Hierzu markieren Sie diese und drücken die Delete-Taste.

2. Alternativ können Sie die Nachricht in den Ordner Entwürfe ziehen. Dann öffnen Sie diesen Entwurf mit einem Doppelklick. Löschen Sie die Anlage, indem Sie darauf klicken und die Delete-Taste drücken oder mittels Pfeil rechts davon das Menü herunterklappen und auf Anlage entfernen klicken.

3. Falls Ihnen ein Fehler angezeigt wird, dass Outlook versucht, die Nachricht zu übertragen, schliessen Sie Outlook. Dies kann einen Moment dauern.

4. Starten Sie Outlook anschliessend erneut und wiederholen Sie Schritte 1 und 2. 

5. Nach dem Entfernen des Anhangs klicken Sie wieder auf Senden/Empfangen/Offline arbeiten, um die Auswahl der Schaltfläche aufzuheben. Nun können Sie die Online-Bearbeitung fortsetzen.

Tipp: Nachrichten bleiben auch im Postausgang hängen, wenn Sie auf Senden klicken, Sie aber nicht verbunden sind. Klicken Sie auf Senden/Empfangen und schauen Sie sich die Schaltfläche Offline arbeiten an. Ist die Schaltfläche grau hinterlegt, sind Sie offline. Allenfalls wird unten in der Symbolleiste Outlook mit einem roten runden Kreis mit einem weissen X markiert.

Um sich wieder zu verbinden, klicken Sie darauf (die Schaltfläche wird weiss). Klicken Sie nun auf Alle senden.

Klicken Sie zum Schluss auf «Alle senden» Klicken Sie zum Schluss auf «Alle senden» Zoom© pctipp.ch/cm


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.