Firmenlink

ESET

 

App-Test: Samsung Notes

Digitale Notizen sind mit der Samsung-App via Tastatur, durch schreiben mit dem S-Pen oder malen erstellbar. Wir haben die App angetestet.

von Claudia Maag 23.10.2019

Auf einem Samsung-Smartphone haben wir kürzlich die Notiz-App Samsung Notes ausprobiert. Und waren positiv überrascht von den digitalen Notizen. Wir haben Samsung Notes angetestet.

  1. Melden Sie sich mit Ihrem Samsung-Konto an (oder erstellen Sie erst eines).
  2. Tippen Sie unten rechts auf das Plus-Symbol, um eine Notiz oder Erinnerung zu erstellen.
  3. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Notiz per Handy-Tastatur (Text), Stift (S-Pen) oder Pinsel anzufertigen.
  4. Geben Sie einen Titel ein und verfassen Sie den Text. Aufzählung oder Zeilenabstand sind mittels eines Tippens erstellbar (unterhalb des Textfeldes ). Klicken Sie auf Speichern.
  5. Die erstellte Notiz können Sie direkt favorisieren, teilen oder erneut bearbeiten. Auch an den Startbildschirm anheften ist möglich.
  6. Kategorien erstellen Sie so: Tippen Sie oben links auf das Hamburger-Menü (drei Querbalken), dann auf Kategorien sowie Kategorien verwalten.
  7. Über + Kategorien hinzufügen erstellen Sie z.B. die Kategorie Wichtig oder Dringend und können noch eine Farbe (z.B. rot) auswählen. Tippen Sie auf OK.
  8. Diese Kategorie können Sie nun der Notiz folgendermassen zuordnen: Öffnen Sie Ihren «Poschtizättel» oder anderweitige Notiz. Momentan steht dort im oberen Bereich Nicht kategorisiert. Tippen Sie darauf und wählen Sie die soeben erstellte aus.
Pochtizättel oder Erinnerungen sind rasch erstellt, es kann gezeichnet oder farbig markiert werden Pochtizättel oder Erinnerungen sind rasch erstellt, es kann gezeichnet oder farbig markiert werden Zoom© cm/PCtipp

Wer möchte, kann seine Notizen in der Cloud synchronisieren, um sie auch mit anderen Samsung-Geräten zu nutzen. Interessanter wird die App, wenn man einen S-Pen verfügt (Z.B. mit dem Galaxy Note 10+). Mangels Testobjekt konnte die Redaktorin dies nicht überprüfen.

Wer einen S-Pen hat, kann Notizen handschriftlich erstellen, die App digitalisiert das Gekritzel Wer einen S-Pen hat, kann Notizen handschriftlich erstellen, die App digitalisiert das Gekritzel Zoom© Screenshot/PCtipp

Hinweis: Wir haben dies mit einem Android-Handy (Android 9.1) ausprobiert.

Alternativen zu Samsung Notes werden übrigens in unserem ausführlichen Notizdienst-Vergleich beschrieben.


    Artikel zum Thema:

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.