Google: Standortaufzeichnung automatisch löschen

Google sammelt bekanntlich fleissig Daten seiner Nutzer. Eine neue Funktion macht das Löschen der Standort- sowie der Aktivitätsdaten einfacher.

von Claudia Maag 01.07.2019

Dass der Suchmaschinenkonzern fleissig Daten der Nutzer sammelt, ist hinlänglich bekannt. Eine Option, die bereits angekündigt war, kommt nun für Android und iOS. Neu kann man die Kontoeinstellungen dahingehend ändern, dass die Standortdaten («Location History») sowie jene von «Web- & App-Aktivitäten» automatisch gelöscht werden – und man dies nicht manuell erledigen muss. Zur Auswahl stehen nebst der manuellen Löschung: 18 Monate oder 3 Monate. Alternativ kann man die Standortdaten wie bisher komplett ausschalten.

Die Option sollte ab sofort sowohl unter Android als auch unter iOS verfügbar sein. Bei uns funktionierte es bereits bei den «Web- & App-Aktivitäten», beim Standortverlauf noch nicht.

So gehts:

  1. Tippen Sie an Ihrem Smartphone auf das Google-Konto-Symbol (z.B. über die Google- oder Google-Maps-App, i.d.R. oben rechts). Dann auf Google-Konto verwalten. Alternativ browsen Sie zur Webseite myacticity.google.com.
  2. Gehen Sie zu Datenschutz & Personalisierung sowie Daten verwalten und Personalisierung.
  3. Wählen Sie hier Aktivitätseinstellungen respektive Standortverlauf. Tippen Sie auf Aktivitäten verwalten, dann auf Speicherdauer auswählen.
  4. Wählen Sie die gewünschte Speicherdauer aus und tippen Sie auf Weiter, danach auf OK.
Neben den Standortdaten ist die neue Funktion auch für «Web- & App-Aktivitäten» verfügbar Neben den Standortdaten ist die neue Funktion auch für «Web- & App-Aktivitäten» verfügbar Zoom© cm/PCtipp

Hinweis: Wir haben dies mit einem Android-Smartphone (Android 9.0.0/EMUI) durchgeführt.

Kommentare

Keine Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.