Ton ab Soundkarte aufnehmen

Im Web finden sich viele mit Adware belastete oder veraltete Tools für einen so simplen Job: Ton ab Soundkarte aufnehmen. Wir kennen ein besseres.

von Gaby Salvisberg 20.03.2015 (Letztes Update: 25.01.2019)

Lösung: Auf der Suche nach einem kostenlosen Tool, mit dem man ganz einfach den Ton aufnehmen kann, der am PC gerade abgespielt wird, stolpert man über recht viele Adware-haltige oder nicht funktionierende Anwendungen. Es gibt aber einen Klassiker, mit dem das funktioniert.

So gehts mit Audacity

Es ist der kleine Tausendsassa aus der Open-Source-Szene: Audacity. Die quelloffene Software bekommen Sie für alle gängigen Windows-Versionen bis Windows 10, für macOS X und Linux. Und wie es sich für Open-Source-Software gehört, ist sie auch werbefrei. 

Laden Sie Audacity herunter (https://www.audacityteam.org/download/) und installieren Sie das Tool. Beim ersten Start übernehmen Sie die Installation der vorgeschlagenen Plug-ins.

Für die Erstellung von MP3 installieren Sie zusätzlich den LAME MP3 Encoder. Laden Sie hierfür von https://lame.buanzo.org/#lamewindl die Zip-Variante des LAME Encoders herunter (libmp3lame-win-3.99.3.zip). Entzippen Sie die Datei. Kopieren Sie den entzippten Inhalt (lame_enc.dll) in den Programmordner von Audacity. Starten Sie Audacity. Gehen Sie zu Bearbeiten/Einstellungen/Bibliotheken. Klicken Sie bei MP3-Bibliothek auf Suchen und weisen Sie ihm den Weg zur Encoder-Datei (z.B. meist mit Namen lame_enc.dll).

Lassen Sie sich dann von der schieren Funktionsvielfalt von Audacity nicht erschlagen. Das Einfachste geht auch relativ einfach. Unterhalb der Symbolleisten finden Sie einen Balken für die Wahl der Aufnahmequelle. Greifen Sie im ersten Ausklappmenü (Audiohost) zu Windows WASAPI und im zweiten (Aufnahmegerät) zum Eintrag für Ihre Lautsprecher (hier: Lautsprecher Conexant 20751 SmartAudio). Der Grund: Sie wollen ja gerade nicht über ein Mikrofon aufnehmen, sondern Sie wollen das aufnehmen, was Ihr System gerade an die Lautsprecher ausgibt. Daneben gibts noch ein Ausklappmenü für den Stereokanal und dahinter die Ausgabe; ebenfalls Ihre Lautsprecher.

Ist alles eingestellt, wählen Sie unten noch die Projekt-Rate aus, standardmässig 44100 Hertz. Sie können eine höhere Rate festlegen; beachten Sie aber, dass Audacity beim Export ins MP3-Format wieder alles herunterrechnen wird.

Audacity nimmt den Ton auf, der an Ihrem PC gerade abgespielt wird Audacity nimmt den Ton auf, der an Ihrem PC gerade abgespielt wird Zoom© pctipp.ch

Starten Sie die aufzunehmende Soundquelle. Drücken Sie den roten runden Aufnahmeknopf, dann nimmt es auf. Drücken Sie den quadratischen Stopp-Knopf, dann stoppt die Aufnahme. Teile der Aufnahme lassen sich markieren und via Bearbeiten auch Ausschneiden. Mit Datei/Projekt speichern lässt sich das angefangene Projekt auf der Festplatte speichern. Soll nun eine MP3-Datei (oder eine im OGG- oder WAV-Format) entstehen, erzeugen Sie diese mittels Datei/Audio exportieren. Speichern Sie sie im gewünschten Format am gewünschten Ort. 

Was ist mit dem No23 Recorder? Bei unserem Versuch hat er nicht mehr funktioniert. Wir haben in einer früheren Ausgabe des Artikels auf den No23 Recorder hingewiesen. Dieser erlaubt unter Windows 10 allerdings nicht mehr, die Soundkarte als Aufnahmequelle zu benutzen. Er nimmt nur noch ab CDs oder ab Mikrofon auf, was ihn für die in diesem Artikel behandelten Zwecke unbrauchbar macht. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • adrian3098 23.03.2015, 18.06 Uhr

      Unter gewissen Umständen macht es Sinn, das Mikrofon zu deaktivieren und als einzige Tonquelle "Stereomix" zu verwenden. Stereomix findet man unter Systemsteuerung - Sound - Aufnahmegeräte, falls nicht, den Haken "deaktivierte Elemente anzeigen" setzen. Wird die Bitrate auf 24Bit 48000 Hz (Studioqualität) eingestellt, ergeben sich bessere Tonaufnahmen, immer vorausgesetzt, dass das aufzuzueichnende Audio Material ebenfalls hochwertig ist. Diese Bitrate muss dann aber bei Audacity ebenfal[...]

    • horstgünter 08.09.2018, 14.25 Uhr

      Nach einem Update nimmt No23 Recorder und auch Acustica nicht mehr direkt von der Soundkarte auf. Es gibt angeblich Adressenkonflikte. Auf den Laptop geht aber noch alles. Gibt es Lösungen, um den Recorder wieder flott zu machen.

    • malamba 08.09.2018, 21.10 Uhr

      Audacity gibts übrigens in der aktuellen,2.2.2. Version. https://www.audacity.de/ Hilfe Forum: https://www.audacity-forum.de/forum;?unb189sess=3f854d1a82bcd612ba64cddb6ab9c4a1 Für die Fehlermeldung: "Fehler beim Öffnen des Audiogerätes. Versuchen sie den Audiohost, das Aufnahmegerät und die Abtastrate des Projektes zu ändern, bzw. die Lösung wie man ab PC (Win 10) direkt aufnehmen kann, habe ich leider nicht gefunden. Wäre also ein PC TIPP Artikel wert!!!!

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.