Firmenlink

ESET

 

Gott-Modus für Windows 10

Wenn Sie eine spezielle Systemsteuerungsfunktion unter Windows nicht mehr finden, gibt es einen Trick.

von Simon Gröflin 09.10.2015

Unter Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10 gibt es einen «Godmode». Das tönt zunächst spektakulärer, als es ist, aber in Tat und Wahrheit kann er etwas Simples und Nützliches: Er spuckt Ihnen sämtliche Systemsteuerungsbefehle auf einer Liste aus. Und Sie haben so für einmal eine völlig andere Ansicht aller Funktionen der Systemsteuerung. Das kann zwischendurch helfen, wenn Sie eine bestimmte Funktion in der Systemsteuerung nicht mehr finden.

Um das zu erreichen, gehen Sie wie folgt vor:

Führen Sie auf der Desktop-Oberfläche bzw. innerhalb des Desktop-Ordners einen Rechtsklick aus und legen über das Kontextmenü einen neuen Ordner an.

Ist das geschehen, geben Sie diesem Ordner folgenden Namen - vor die Zeichenfolge kann auch ein beliebiges Wort oder ein Punkt gesetzt werden:

GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Um keine Tippfehler zu riskieren, können Sie auch diese Zahlen- und Buchstabenkombination ins Namensfeld Ihres neu angelegten Ordners reinkopieren. Kopieren Sie dazu den Code mittels der Tastenkombination Ctrl+C in die Zwischenablage und fügen Sie danach den Inhalt mittels Ctrl+V ins leere Feld ein. Drücken Sie die Eingabetaste. Das Ordnersymbol verwandelt sich nun in eine Systemsteuerungsverknüpfung.

Hat alles geklappt, verwandelt sich der kryptische Ordner in eine Systemverknüpfung Hat alles geklappt, verwandelt sich der kryptische Ordner in eine Systemverknüpfung Zoom© Screenshot PCtipp

Klicken Sie die Anwendung doppelt an, um den «Godmode» zu starten.

Sie können nun durch die einzelnen Kategorien navigieren und diese mit den Pfeilsymbolen zu- und aufklappen.

Mehr als 100 Einstellungen erreichen Sie direkt über den Ordner Godmode Mehr als 100 Einstellungen erreichen Sie direkt über den Ordner Godmode Zoom

Tipp: Mit der Suchlupe oben finden Sie auch mittels Stichwörtern einzelne Einstellungsfunktionen schneller.

Tags: Windows

    Kommentare

    • Roger77 10.07.2015, 15.55 Uhr

      Wem GodModus als Name übertrieben erscheint der kann auch Systemdienste oder jedes andere Wort vor den Punkt setzen. Also Ordnername wäre dann "Systemdienst.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}".

    • Colossus 13.07.2015, 16.38 Uhr

      Funktioniert auch mit Windows 10

    • Hilarius 13.07.2015, 18.47 Uhr

      Der PCtipp hat bereits im Mai 2011 (!) diese Funktion veröffentlicht! Workshop: 10 Tricks für Windows 7 (1/2): http://www.pctipp.ch/tipps-tricks/workshops/artikel/workshop-10-tricks-fuer-windows-7-1-2-56294/2/ Und obwohl ich das bei mir eingerichtet habe (Windows 8.1), habe ich es nie mehr gebraucht! Der geneigte Leser erahnt warum ...

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.