Firmenlink

ESET

 

Outlook 2013: Wechsel von POP3 nach IMAP

Problem: Ich habe ein Bluewin-Mailkonto, das ich bis jetzt via POP3 verwaltet habe. Nun möchte ich das in Outlook auf IMAP umstellen. Geht das, ohne dass mir Mails verloren gehen?

von Gaby Salvisberg 02.05.2013

Lösung: Ein in Outlook bereits eingerichtetes POP3-Konto lässt sich nicht einfach in ein IMAP-Konto umwandeln. Das geht auch in vielen anderen Mailprogrammen nicht (z.B. Thunderbird).

Was aber funktioniert: Deaktivieren Sie erst im POP3-Konto das automatische Abholen der Mails, richten Sie das Konto parallel noch einmal als IMAP-Konto ein, kopieren Sie die Mails aus den alten Ordnern in die neuen (oder in passende lokale Ordner) und löschen Sie zum Schluss in Outlook das alte POP3-Konto.

In einem Fenster wie diesem deaktivieren Sie das Abholen In einem Fenster wie diesem deaktivieren Sie das Abholen Zoom Öffnen Sie hierfür zuerst via Extras/Senden/Empfangen die Übermittlungseinstellungen. Gehen Sie zu Übermittlungsgruppen definieren, wählen Alle Konten und Bearbeiten. Entfernen Sie beim POP3-Konto das Häkchen.

Jetzt richten Sie das Konto über Datei/Kontoeinstellungen als neues IMAP-Konto ein. Verwenden Sie hierzu die Angaben Ihres Mailproviders. Sobald das erledigt ist, räumen Sie die alten Ordner des POP3-Kontos aus: Die gesendeten Mails verschieben Sie entweder in den «Gesendet»-Ordner des neuen Kontos oder in einen lokalen Ordner. Tun Sie das auch mit den empfangenen Mails. Unter Umständen braucht das ziemlich viel Geduld, etwa wenn viele Mails mit grossen Anhängen betroffen sind.

Aufgepasst: Beachten Sie die maximale Speicherkapazität Ihres IMAP-Kontos! Erkundigen Sie sich allenfalls bei Ihrem Provider, wie viel Platz Sie in Ihrem Onlinepostfach haben. Alles, was Sie nämlich vom POP3-Konto in Ihre IMAP-Ordner herüberkopieren, wird in Ihr Online-Konto hochgeladen bzw. mit diesem synchronisiert. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.