Firmenlink

ESET

 

Sechs Computer-Tricks, die jeder kennen sollte

von Simon Gröflin, Florian Bodoky 23.11.2017 (Letztes Update: 15.04.2019)

Unformatierten Text kopieren: Wenn Sie von irgendwo Text kopieren, geht das meistens nicht ohne Sonderzeichen und andere Formatierungen. Man muss aber nicht jedes Mal einen Reintext-Editor zur Hand nehmen, zumindest in browserbasierten Anwendungen. Statt der üblichen Kombination Ctrl+V fürs Einfügen des Textabschnitts, nachdem Sie diesen mit Ctrl+C in die Zwischenablage kopiert haben, probieren Sie darin dasselbe einfach mit Zuhilfenahme der Shift-Taste, also mit der Kombination Ctrl+Shift+V anstelle von Ctrl+Shift. Das geht übrigens auch beim Mac (mit CMD statt Ctrl). In Office-Programmen wie z.B. Word greifen Sie hierfür eher zu diesem Mini-Makro.

Wenn Sie viel mit Excel unterwegs sind, sollten Sie sich auch die zehn wichtigsten Tastenkürzel für die Microsoft-Tabellenverarbeitung verinnerlichen.

Einmal Gott sein: Wenn Sie einmal eine andere Sortierung der wichtigsten Einstellungen möchten oder eine Systemsteuerungsfunktion unter Windows nicht mehr finden, kann vielleicht der «Gott-Modus» eine Hilfe sein. Führen Sie auf der Desktop-Oberfläche bzw. innerhalb eines Ordners einen Rechtsklick aus und legen über das Kontextmenü einen neuen Ordner an. Ist das geschehen, geben Sie diesem Ordner folgenden Namen – vor die Zeichenfolge kann auch ein beliebiges Wort oder ein Punkt gesetzt werden:

GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Der «Gott-Modus» kann praktisch sein, wenn man eine wichtige Einstellung nicht mehr findet Der «Gott-Modus» kann praktisch sein, wenn man eine wichtige Einstellung nicht mehr findet Zoom© Screenshot / PCtipp

Jemanden zum Verzweifeln bringen: Wenn Sie Ctrl+Alt und eine der Pfeiltaste drücken, dreht sich der Bildschirm in die entsprechende Richtung. Hinweis: Abhängig von der Grafikkarte, funktioniert das nicht bei allen PCs und nur unter Windows.

Tags: Windows
Seite 2 von 2

    Kommentare

    • karnickel 25.11.2017, 10.45 Uhr

      Zum nackten Einfügen von text unter Erhalt der umliegenden Formatierung will ich mir nicht noch einen Fingerspreizer merken. So wende ich für jene Fälle folgendes an: http://www.pcs-campus.de/wp-content/uploads/2013/09/word_text_ohne_formatierung_einfuegen_01.jpg Alternativ kann man das Symbol mit dem "A" auch in Mitten des Texts (also dort, wo man es braucht) über die rechte Maustaste im sogenannten Kontextmenü abrufen.

    • edger 19.04.2019, 12.17 Uhr

      Ich habe den GodMode schon lange auf den System, aber irgendwie schaffe ich es nicht, dem Icon einen Namen zu geben. Das Textfeld unter dem Icon oder der Name des Verzeichnisses im Explorer sind immer leer. In den Eigenschaften sind die Zeichen vor dem Punkt weg und lassen sich nicht wieder einfügen. Es funktioniert aber alles, ist einfach nicht schön. Ich benutze W10, aktuell 1809, aber das Problem war unter W10 schon immer da. Edwin

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.