Word: die wichtigsten typografischen Zeichen

Korrekter Gedankenstrich, bedingter Trennstrich, geschütztes Leerzeichen und viele mehr: So fügen Sie diese in Word ein.

von Gaby Salvisberg 20.09.2018

Es gibt viele Zeichen abseits des Alphabets, die in Word-Dokumenten zum Einsatz kommen. Oder es aus typografischer Sicht jedenfalls sollten, wenn man denn wüsste, wie man diese Zeichen einfügt. Word selbst versucht zwar, über einige AutoKorrektur-Einträge ein paar davon korrekt einzusetzen, aber es sind längst nicht alle.

Zeile/Spalte/Seite 

Absatzmarke:

Enter

Manueller Zeilenwechsel:

Shift+Enter

Manueller Seitenwechsel:

Ctrl+Enter

Manueller Spaltenwechsel:

Ctrl+Shift+Enter

Striche

Gedankenstrich:

Word-AutoKorrektur ersetzt «Leerzeichen, Minus, Leerzeichen» automatisch durch « – ». Falls nicht: Ctrl+Minuszeichen (wichtig: jenes auf dem Ziffernblock).

Bedingter Trennstrich:

Ctrl+Minuszeichen. Erscheint nur, wenn das Wort am Zeilenende zu liegen kommt und trennt es dort, wenn nötig.

Geschützter Bindestrich:

Ctrl+Shift+Minuszeichen. Ist immer sichtbar und die damit ausgestattete Zeichenfolge umbricht nie an dieser Stelle, sondern wird immer komplett auf die neue Zeile genommen, z.B. bei Typenbezeichnungen.

Leerzeichen sowie hoch- und tiefgestellte Zeichen

Geschütztes Leerzeichen:

Ctrl+Shift+Leertaste. Wort wird bei diesem Leerzeichen nie umbrochen, sondern wandert komplett auf die nächste Zeile, etwa bei Produktbezeichnungen.

Zeichen hochstellen:

Ctrl+Shift+1

Zeichen tiefstellen:

Ctrl+Alt+3

Copyright-/Marken-Zeichen:

Je nach Bedarf: 

Ctrl+Alt+C für ©

Ctrl+Alt+R für ®

Ctrl+Alt+T für 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.