Firmenlink

ESET

 

Text aus Eingabeaufforderungs-Fenster kopieren

Wie können Sie Inhalte aus der Eingabeaufforderung kopieren und anderswo einfügen? Und wie leiten Sie die Ausgabe direkt in eine Datei?

von Gaby Salvisberg 04.04.2008 (Letztes Update: 20.07.2018)

Manchmal hat man einen Netzwerkbefehl wie «ipconfig /all», dessen Ausgabe man gerne der Supportabteilung mailen würde. Oder man will sonstige Infos aus dem Konsolenfenster holen.

Hierfür gibt es unter Windows seit jeher zwei grundsätzlich verschiedene Wege. Welchen Sie wählen, hängt alleine von Ihrem Geschmack ab.

Variante 1: Text aus Fenster kopieren
Nachdem Sie via Start und Eintippen von cmd eine Eingabeaufforderung geöffnet haben, tippen Sie den gewünschten Befehl ein und drücken die Enter-Taste. 

Sobald das Resultat des Befehls da ist, kommt es darauf an, ob Sie Windows 7 oder Windows 10 haben. In Windows 10 markieren Sie nämlich per Maus einfach drauflos. In Windows 7 müssen Sie erst mit rechter Maustaste ins Fenster klicken und Markieren wählen. Danach können Sie per Maus ein rechteckiges Fenster um jene Zeichen ziehen, die Sie kopieren wollen. Was markiert wurde, erscheint im Fenster mit weissem Hintergrund. Falls Sie stattdessen den gesamten Fensterinhalt brauchen, wählen Sie einfach Alles auswählen.

In Windows 7 müssen Sie das Markieren erst aufrufen, bevor Sie im Konsolenfenster etwas markieren können In Windows 7 müssen Sie das Markieren erst aufrufen, bevor Sie im Konsolenfenster etwas markieren können Zoom© pctipp.ch

Sobald das Gewünschte markiert ist, drücken Sie einfach Enter! Das kopiert das Markierte automatisch in die Windows-Zwischenablage. Öffnen Sie das Dokument, in das Sie das Kopierte einfügen wollen, platzieren den Cursor an der gewünschten Stelle und drücken die Tastenkombination Ctrl+V. Voilà!

Variante 2: Direkt in eine Textdatei ausgeben
Sehr häufig benutzt man die Kommandozeile nur zum Anzeigen von Daten. Dabei erwartet das System keine weiteren Eingaben des Benutzers. Wenn Sie mögen, lassen Sie also die aus dem Befehl resultierenden Daten direkt in eine Textdatei schreiben. Fügen Sie dem Befehl hierfür einfach ein Leerzeichen, eine spitze rechte Klammer (>) und einen Dateinamen wie musterinfos.txt an. Damit lautet der Befehl (im Beispiel von «ipconfig /all») etwa so:
ipconfig /all > musterinfos.txt

Beim Umleiten in eine Textdatei mittels spitzer rechter Klammer erscheint das Resultat ausschliesslich in der neuen Datei, aber nicht im Konsolenfenster Beim Umleiten in eine Textdatei mittels spitzer rechter Klammer erscheint das Resultat ausschliesslich in der neuen Datei, aber nicht im Konsolenfenster Zoom© pctipp.ch

Dank dem Umleitungszeichen (>) hat Windows das Resultat des Befehls in die Datei geschrieben, deren Namen Sie angegeben haben. Sie finden sie per Windows-Explorer in dem Ordner, in dem das Kommandozeilen-Fenster gerade stand; meistens ist es C:\Benutzer\IhrName. Falls es dieser Ordner ist, erreichen Sie ihn auch, indem Sie Windowstaste+R drücken, %userprofile% eintippen und Enter drücken. Darin ist nun die Datei (z.B. musterinfos.txt) aufgetaucht. Die lässt sich per Doppelklick öffnen und weiterbearbeiten.

Der Befehl hat diese Datei erstellt, in die das Resultat umgeleitet wurde Der Befehl hat diese Datei erstellt, in die das Resultat umgeleitet wurde Zoom© pctipp.ch

Wichtig: Welchen Dateinamen Sie wählen, ist im Prinzip egal. Verzichten Sie im Dateinamen aber auf Leer- oder Sonderzeichen und vergessen Sie nicht die Dateiendung «.txt» anzuhängen. Die sorgt dafür, dass sich beim Doppelklick auf die Datei sofort der Windows-Editor (Notepad) öffnet. Nun können Sie die Daten darin beliebig weiterwerwenden. Sobald Sie die Datei nicht mehr brauchen, können Sie sie löschen.

Tags: Windows

    Kommentare

    • cartney2 22.07.2018, 16.02 Uhr

      Das ganze ist ja Super. Aber was Gaby Salvisberg vergessen hat zu erwähnen: Wenn ich dies in eine Textdatei leiten möchte, so funktioniert das ganze nur wenn ich die Eingabeaufforderung als Administrator ausführe. Zumindesat ist das bei meinem Windows 7 so.. Das markieren geht ohne Adminrechte, ABER das Umleiten in eine Textdatei geht nur mit Adminrechten!

    • dst 23.07.2018, 09.05 Uhr

      Ich arbeite sehr oft in der Shell, bez. der "Eingabeaufforderung". Wenn man Linux kennt ärgert man sich über den schlechten Support der Windows-Shell. Schon nur Befehle oder Ausgaben kopieren sind eine Zumutung. Per Zufall bin ich auf Conemu gekommen. Damit kann man sich verschiedene "Shell's" schon vorbereiten, wie cmd, powershell, git, putty usw. Das beste daran, man kann nur mit markieren den Text in die Zwischenablage speichern oder mit Rechtsklick aus dem Zwischenspeicher einfügen. Ich ka[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.