Firmenlink

ESET

 

Windows 10: eine RAW-Datei mit der Fotos-App öffnen und bearbeiten

Eine Fotografie kann man auch ohne teure Bildbearbeitungs-Software schnell bearbeiten – so gehts.

von Claudia Maag 30.01.2019

Wenn man nur selten fotografiert oder bloss rasch ein Bild bearbeiten möchte, braucht es keine kostenpflichtige Software wie Adobe Lightroom oder Photoshop.

Die standardmässig auf den Geräten installierte Fotos-App für Windows 10 kann auch RAW-Dateien öffnen. Des Weiteren haben Sie sogar die Möglichkeit, ein Foto im RAW-Format damit zu bearbeiten. Wir haben dies unter Windows 10 Pro mit der 1809-Update-Version und einer ARW-Datei (Sony Digital Raw Camera Image) getestet.

  1. Wählen Sie eine RAW-Datei (z.B. Dateiname.ARW) aus und öffnen Sie diese mit «Fotos».
  2. Klicken Sie oben auf Bearbeiten und Erstellen und danach auf Bearbeiten.
  3. Für eine minimale Aufhübschung wählen Sie unter Verbessern eine der Kacheln aus.
  4. Wenn Sie etwas mehr Zeit und höhere Ansprüche haben, wählen Sie den Tab Anpassen. Hier können Sie ähnlich wie in Adobe Lightroom (natürlich rudimentär) Licht, Farbe, Schärfe, Vignette und z.B. den Rote-Augen-Effekt bearbeiten.
  5. Speichern Sie eine Kopie Ihres bearbeiteten Fotos.
Ist Ihr Foto leicht überbelichtet oder Sie möchten das Bild noch etwas nachschärfen? Ist Ihr Foto leicht überbelichtet oder Sie möchten das Bild noch etwas nachschärfen? Zoom© cm/PCtipp


    Kommentare

    • Tweety 30.01.2019, 13.02 Uhr

      Das Nikon Raw NEF geht so jedenfalls schon mal nicht. Da nützt mir dieses vorinstallierte "Fotos" nichts. Alternativ hilft aber RawTherapie oder DarkTable. Die stellen sich nicht so doof an ;-)

    • WalterA 31.01.2019, 11.47 Uhr

      Photo Shop Elements kostet ohne Videobearbeitung Erweiterung rund Fr. 70.-. Dabei ist auch ein RAW-Konverter mit regelmässigen Update, auf alle Fälle das Geld wert. Mit ihm kann man auch jpg- Dateien bearbeiten. Die Qualitäts Unterschiede sind frappant. Photoshop Elements reicht für den Amateur, der aus seinen Bilder etwas mehr als der Qualitätsdurchschnitt herausholen will und es lohnt sich! Zum RAW-Konverter sind noch zusätzliche kostenpflichtige Filter erhältlich. Photoshop u.dergl verwende[...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.