Windows 10: Neustart ohne Programme

Nach dem Neustart oder Herunterfahren starten zuvor geöffnete Programme automatisch wieder. Mit diesen Tipps verhindern Sie das.

von Gaby Salvisberg 11.04.2019

Ein Windows-10-PC, den Sie herunterfahren oder neu starten, öffnet automatisch jene Programme wieder, die zuletzt geöffnet waren. Damit sollen die Benutzer schnell mit jenen Daten weiterarbeiten können, mit denen sie sich zuletzt befasst haben.

Das stösst bei Anwendern nicht immer auf Gegenliebe. Vielleicht planen Sie als Nächstes Aufräum- oder andere Wartungsarbeiten. Bei denen würde es stören, wenn Sie erst zahlreiche Programme beenden müssten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den automatischen Start der Programme zu verhindern. Mit der ersten gibts eine Einstellung, die den automatischen Start der zuvor geöffneten Programme dauerhaft verhindert. Bei der zweiten handelt es sich um einen Trick, mit dem Sie den automatischen Start der Programme nur fürs nächste Hochfahren verhindern.

Dauerhaft verhindern

Es gibt eine nur wenig offensichtliche Einstellung, um das permanent zu verhindern. Öffnen Sie via Start per Klick aufs Zahnrad-Icon die Einstellungen und gehen Sie via Konten zu Anmeldeoptionen. Hier finden Sie nach etwas Herunterscrollen eine Einstellung mit der sperrigen Bezeichnung: Meine Anmeldeinformationen verwenden, um die Geräteeinrichtung nach einem Update oder Neustart automatisch abzuschliessen und meine Apps erneut zu öffnen. Kippen Sie den Schalter auf Aus. Es ist zwar nicht der Hauptzweck dieser Einstellung, aber erfahrungsgemäss startet Windows 10 damit die zuvor geöffneten Apps und Programme nicht mehr, wenn Sie den PC neu starten oder nach einem Herunterfahren wieder hochfahren.

Mit der unteren dieser zwei Datenschutz-Einstellungen verhindern Sie den automatischen Start der Programme nach dem Reboot oder nach dem Herunterfahren Mit der unteren dieser zwei Datenschutz-Einstellungen verhindern Sie den automatischen Start der Programme nach dem Reboot oder nach dem Herunterfahren Zoom© pctipp.ch

Nur einmal verhindern

Meistens ist es recht bequem, wenn Sie Ihre Programme nicht eigens öffnen müssen. Vielleicht wollen Sie nur genau beim nächsten Hochfahren bzw. beim jetzigen Neustart deren automatischen Start verhindern. Das klappt gut mit folgendem Trick: Drücken Sie Windowstaste+D (oder Windowstaste+M) oder klicken Sie ganz am rechten Ende der Taskleiste auf den nur wenige Pixel schmalen Bereich für Desktop anzeigen. Es minimieren sich alle Programme. Drücken Sie Alt+F4, erscheint ein Herunterfahren-Fenster. Wählen Sie darin aus, ob Sie Herunterfahren oder den PC Neu starten wollen. Führen Sie das Herunterfahren oder den Reboot mit dieser Methode durch, werden die Programme anschliessend nicht automatisch geöffnet.

Mit dieser Herunterfahr- bzw. Neustart-Methode startet Windows die zuletzt geöffneten Programme nicht automatisch Mit dieser Herunterfahr- bzw. Neustart-Methode startet Windows die zuletzt geöffneten Programme nicht automatisch Zoom© pctipp.ch

Alternative: Verknüpfung! Auch ein Herunterfahren bzw. Neustarten via Konsolenbefehl verhindert das automatische Öffnen der zuletzt gestarteten Programme. Sie können hierfür eine Verknüpfung erstellen. Die Anleitung gibts hier unter «Variante 3»: Ohne Startmenü neu starten oder herunterfahren.


    Kommentare

    • Ciannoveyo 11.04.2019, 19.50 Uhr

      Mod EDIT, gelöscht da SPAM

    • malamba 12.04.2019, 09.02 Uhr

      Nach dem herunterfahren und neu starten, öffneten sich auf meinem Win10PC ab und an mal die zuvor geschlossenen Programme. Seit dem gestrigen Update erscheint nach dem Neustart die Win Support Seite. https://support.microsoft.com/de-de/hub/4338813/windows-help?os=windows-10 Jetzt habe ich wie im Artikel beschrieben, den betreffenden Schieber nach "aus" gerückt und hoffe auf gute Besserung....

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.