Firmenlink

ESET

 

Windows 10: Suche reparieren

Ein Bug sorgt in Windows 10 dafür, dass die Suche nicht mehr funktioniert. So reparieren Sie's.

von Gaby Salvisberg 07.02.2020

Sei es, dass Sie eine App suchen, wie zum Beispiel Paint,...

...oder den Namen eines erwiesenermassen vorhandenen Dokuments,...

...Windows 10 findet bei vielen Nutzern nichts mehr davon. Die Suche bleibt einfach leer. 

Problem beheben

Beheben Sie das Problem mittels zwei Registry-Einträgen. Drücken Sie Windowstaste+R, tippen Sie regedit ein und drücken Sie Enter. Passen Sie im Registrierungseditor auf, dass Sie nichts anderes ändern oder löschen. Navigieren Sie übers Aufklappen der Zweige in der linken Spalte zu diesem Zweig und klicken Sie ihn an, damit Sie im rechten Fensterteil seine Einträge sehen:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft \Windows\CurrentVersion\Search

Sind in der rechten Spalte die Einträge CortanaConsent und BingSearchEnabled schon vorhanden? Doppelklicken Sie jeden von beiden und tragen Sie als Wert eine Ziffer 0 ein. Falls die Einträge nicht vorhanden sind (BingSearchEnabled fehlt meistens): Klicken Sie mit rechts in die rechte Fensterhälfte und wählen Sie im Kontextmenü Neu/DWORD-Wert. Als Name tippen Sie BingSearchEnabled ein und drücken Enter. Sollte CortanaConsent ebenfalls fehlen, erstellen Sie ihn auf dem gleichen Weg. Stellen Sie nochmals sicher, dass jetzt beide Einträge vorhanden sind und den Wert 0 (bzw. «0x00000000 (0)») tragen.

Hier sind beide Registry-Einträge schon gesetzt Hier sind beide Registry-Einträge schon gesetzt Zoom© pctipp.ch

Den Registrierungseditor können Sie jetzt übers X oben rechts wieder schliessen.

Melden Sie sich einmal ab, indem Sie im Startmenü auf Ihr Benutzer-Icon klicken und Abmelden benutzen. Melden Sie sich wieder an.

Jetzt sollten die Apps und Dokumente wieder gefunden werden, sofern sie vorhanden sind. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • kut 07.02.2020, 08.10 Uhr

      Bei mir zeigt sich dieses Problem nicht.

    • Gaby Salvisberg 07.02.2020, 10.25 Uhr

      Hallo kut Bei mir zeigt sich dieses Problem nicht. Auf dem Test-PC konnte ich es problemlos reproduzieren. Sind die beiden Registry-Einträge auf "1", gibts kein Suchresultat im Startmenü. Sind sie auf "0", klappt es wieder. Die beiden Registry-Einträge wurden schon bei einem früheren Anlass mal erwähnt, für jene, die keine Internetsuche im Startmenü wollen. Vielleicht hast du sie damals schon gesetzt. Herzliche Grüsse Gaby

    • tamaleus 07.02.2020, 15.07 Uhr

      Ich möchte vorher bitte noch wissen, welche Option *genau* ich wählen soll, wenn mir - "DWORD-Wert (32-bit)" und - "QWORD-Wert (64-bit)" angeboten werden, wenn ich den fehlenden "BingSearchEnabled"-Wert setzen soll. Und ja, ich habe ein "64-er" Windows Home. PS: Hier nicht ideal finde ich, dass ich das Thema immer pro-aktiv wählen (Flag setzen) muss. Wenn ich das "verpasse", erfahre ich nie etwas von einer Antwort. Oder?

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.