Windows: Verknüpfung mit Befehl für direkten Standby-Modus

Fürs Herunterfahren kann der shutdown.exe-Befehl verwendet werden. Aber wie muss eine Verknüpfung für den Ruhezustand aussehen?

von Gaby Salvisberg 17.11.2009 (Letztes Update: 23.08.2019)

Sie können auf dem Desktop eine Verknüpfung erstellen, die Sie bei Bedarf doppelklicken, um den Rechner in den Ruhemodus zu schicken. Klicken Sie mit rechts auf den Desktop und gehen Sie zu Neu/Verknüpfung

Nun kommt es darauf an, welchen «Ruhemodus» Sie genau meinen. 

  • Es gibt den Ruhezustand (Suspend to Disk), der den aktuellen Systemzustand auf die Festplatte schreibt und das Gerät danach ausschaltet. Das bedeutet, dass der Computer dann auch ohne Strom bleiben darf.
  • Und es gibt «Energiesparen» (Suspend to RAM), welches den Systemzustand ins RAM schreibt und das Gerät in einen Sparmodus versetzt. In diesem Zustand sollten Sie das Gerät nicht vom Strom trennen, denn es benötigt Strom fürs Aufrechterhalten der Daten im Arbeitsspeicher.

Für «Suspend to Disk» können Sie eine dieser beiden Befehlszeilen benutzen, denn die bewirken unter Windows 10 dasselbe:

Am kürzesten wäre: shutdown /h 

Alternativ ginge auch dies:
%windir%\system32\rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState

Für den Energiesparmodus «Suspend to RAM» hingegen müsste es diese Zeile sein:
%windir%\system32\rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState Standby

Geht in Windows 10 wie in schon Windows 7 Geht in Windows 10 wie in schon Windows 7 Zoom Klicken Sie auf Weiter, tippen Sie einen passenden Namen für die Verknüpfung ein und benutzen Sie Fertigstellen. Über einen Rechtsklick auf die Verknüpfung und Eigenschaften können Sie der Verknüpfung ein Anderes Symbol zuweisen und das Icon danach an die Taskleiste anheften, damit es immer erreichbar ist.

Für weiterführende Herunterfahr-Modi gibt es sonst auch noch psshutdown von Sysinternals/Microsoft.

Tipp: Geht es nicht um den Ruhezustand, sondern ums Herunterfahren? Dann lesen Sie diesen Tipp.

Update 23.8.2019: mit Infos zu Windows 10. (PCtipp-Forum)


    Kommentare

    • Rumpelding 17.11.2009, 15.43 Uhr

      Ich verwende bereits den Standby-Modus. Wie kann ich es anstellen, dass ich trotz Standby-Modus via Fernzugriff (ich verwnde dazu das Tool Teamvierwer 4.0) vom z.B. Geschäfts-PC auf den Privat-PC (dieser befindet sich im Standby-Modus) zugreifen kann? Gibt es eine Lösung den entfernten PC aus dem Standby-Modus wieder "aufzuwecken"? Wenn ja wo kann ich das Tool downloaden oder welche Einstellungen muss ich vornehmen? Danke für die Antwort.

    • POGO 1104 17.11.2009, 16.22 Uhr

      Der Schlüssel dazu heisst WOL Im LAN ziemlich unproblematisch, aus den WAN nicht ganz trivial einzurichten und es müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. -Die WOL-Funktion des LAN-Portes muss im BIOS aktiviert sein, sofern überhaupt vorhanden -Der Router muss das sogenannte "Magic Packet" durchlassen und an den entsprechenden PC weiterleiten (können). -Der PC muss eine fixe IP haben im LAN -Eine evtl. vorhandene Firewall muss auch angepasst werden -Die WAN-IP des entsprechenden Netzes/Rout[...]

    • Rumpelding 17.11.2009, 16.41 Uhr

      Ich bin nie sicher ob man sich für (schnelle) Anworten bedanken soll oder nicht.... ...Danke für die schnelle Antwort ;0))) Oder ob man einfach nicht reagiert um Ressourcen zu schonen??? Gruss

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.