Firmenlink

ESET

 

Die besten Lösungen bei streikender Hardware

von Daniel Bader 15.10.2018

Drucker

Was, wenn das Farblaser-Multifunktionsgerät die Texte nicht mehr in sattem Schwarz drucken will oder sich beim Textdruck plötzlich schwarze vertikale Streifen zeigen? Diese Tipps helfen.

Blasser Textdruck

Ihnen fällt auf, dass die Farbausdrucke Ihres Lasergeräts auf gutem Niveau sind, der Textdruck hingegen sukzessive blasser wird. Zudem zeigen sich helle Streifen beim Textdruck. Überprüfen Sie den Toner. Das blasse Druckbild ist ein Anhaltspunkt dafür, dass sich in der Kartusche nicht mehr viel Toner befindet. Der Toner wird nur noch ungleichmässig verteilt. Schalten Sie das Gerät zuerst aus und ziehen Sie den Netzstecker. Öffnen Sie die Schublade des Laserdruckers, um an die Kartuschen zu gelangen. Entnehmen Sie diese vorsichtig. Berühren Sie wenn möglich keine umliegenden Teile, da diese noch heiss sein könnten. Schwenken Sie mehrmals die Kartusche von der Horizontalen in die Vertikale. Dadurch kann sich das Tonerpulver wieder in der Kassette verteilen. Passen Sie dabei auf, dass Sie keinen Toner ausschütten. Falls sich danach das Druckbild nicht verbessert, ist die Kartusche leer und sollte getauscht werden.

Schwarzer Streifen beim Ausdruck

Seit Kurzem druckt Ihr Lasergerät immer einen vertikalen schwarzen Streifen, der von oben nach unten im Ausdruck verläuft. Schalten Sie das Gerät aus und ziehen Sie den Netzstecker. Öffnen Sie die Abdeckung, damit Sie an die Trommeleinheit herankommen. Diese verteilt den Toner der Kartuschen auf dem Papier. Nehmen Sie die Trommeleinheit vorsichtig heraus und legen Sie diese am besten auf einem Blatt Papier ab. Suchen Sie an der Trommeleinheit einen grünen Hebel, Bild 4. Eventuell verbirgt er sich hinter einer schwarzen Klappe, die Sie hochdrücken müssen. Schieben Sie nun vorsichtig den grünen Hebel von links nach rechts und wieder zurück. Wiederholen Sie diesen Vorgang zwei- bis dreimal. Dadurch reinigen Sie den verschmutzten Koronadraht auf der Trommeleinheit, der beim Ausdruck für den schwarzen Streifen verantwortlich war. Bitte achten Sie unbedingt darauf, dass der grüne Hebel danach wieder auf seiner ursprünglichen Position steht, sonst kann es zu Druckerschäden kommen. Setzen Sie die Trommeleinheit wieder ein. Schalten Sie das Gerät ein und führen Sie einen Testdruck durch. Falls der Streifen immer noch im Druckbild vorhanden ist, wiederholen Sie den Vorgang. Ist auch nach mehrmaligem Reinigen keine Besserung zu erkennen, hat die Trommeleinheit einen Defekt und muss gewechselt werden.

Bild 4: Mit dem grünen Hebel reinigen Sie den Koronadraht Bild 4: Mit dem grünen Hebel reinigen Sie den Koronadraht Zoom

Drucker automatisch aufwecken

Drucker bieten mehrstufige Stromsparmodi. Im stärksten Modus sinkt der Verbrauch auf nur noch 1 bis 2 Watt. Der Drucker ist zwar immer noch eingeschaltet, doch Druckaufträge werden in diesem Modus meist ignoriert. Mit den passenden Einstellungen können Sie nachhelfen. Drücken Sie am PC Windows-Taste+R. Tippen Sie im Ausführen-Feld control printers ein. Es öffnet sich das Dialogfeld Geräte und Drucker. Suchen Sie Ihren Drucker aus und klicken mit rechts darauf. Im folgenden Menü wählen Sie den Eintrag Druckeinstellungen. Gehen Sie zum Reiter Wartung. Klicken Sie hier auf das Auswahlfeld Automatisch Ein/Aus. Danach öffnet sich ein neues Auswahlmenü. Manövrieren Sie bei Automatisches Einschalten zum Befehl Aktiviert. Bestätigen Sie mit OK. Künftig sollte der Drucker auch im Tiefschlafmodus an ihn gesendete Druckaufträge ordnungsgemäss ausführen.

Hinweis: Die Anleitung wurde mit dem CanonDrucker Pixma MG5156 erstellt. Bei anderen Modellen kann der Reitername Wartung nicht vorhanden sein oder leicht variieren. Oft verbirgt sich die Option auch unter Druckerstatus im Menü Druckeinstellungen/Druckeinrichtung

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Der Bildschirm

Seite 2 von 4
       
       

    Kommentare

    • hofi 15.10.2018, 16.11 Uhr

      Bitte überprüfen Sie den Text auf Seite 2 (Durcheinander von Drucker mit Monitor).

    • Florian Bodoky 15.10.2018, 16.40 Uhr

      Hallo hofi Absolut richtig, wir entschuldigen uns! Jetzt sollte es stimmen. Viele Grüsse Florian

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.