Mac-Tipp: von gleitenden Mäusen

Ein Apple-Trackpad verschiebt die Ansicht viel weicher als eine Maus. Das liegt an der Software – und die kann «Mos» verbessern.

von Klaus Zellweger 23.11.2018

Apple hat zwar der Maus zum Durchbruch verholfen; doch heute scheint es fast, als sei dieses Gerät ein wenig in Ungnade gefallen. Wenn Sie abwechslungsweise mit einer Maus und einem Apple-Trackpad durch ein Dokument blättern, werden Sie feststellen, dass sich der Bildschirmaufbau mit dem Trackpad viel weicher und geschmeidiger anfühlt.

Weil es ganz offensichtlich vom Eingabegerät abhängt, hat dieser Unterschied nichts mit der Grafikkarte oder der Güte des Displays zu tun. Stattdessen ist die Software für das Trackpad scheinbar einfach besser optimiert.

Mos

Und tatsächlich: Wenn Sie ein völlig neues Mausgefühl erleben möchten, laden Sie sich unter der Adresse mos.caldis.me die kleine, kostenlose Anwendung «Mos» herunter und bewegen Sie deren Symbol auf den Programmordner:

Mos wird einfach in den Programme-Ordner gelegt Mos wird einfach in den Programme-Ordner gelegt Zoom© Screenshot / ze

Starten Sie Mos. Jetzt erscheint in der Menüleiste ein neues Symbol, mit dem Sie unter anderem die Einstellungen aufrufen können. Ausserdem ist es möglich, gezielt Programme auszuschliessen, falls sich diese wider Erwarten nicht mit Mos vertragen.

Nach dem Start erscheint ein neuer Menü-Eintrag Nach dem Start erscheint ein neuer Menü-Eintrag Zoom© Screenshot / ze

Wenn Sie dazu aufgefordert werden, müssen Sie Mos erweiterte Rechte für die Steuerung des Macs einräumen, Sie können das aber auch manuell machen. Öffnen Sie die Systemeinstellung «Sicherheit». Klicken Sie auf den Bereich «Datenschutz» (1) und dann in der linken Spalte auf «Bedienungshilfen». (2) Entriegeln Sie die Systemeinstellung (3) und fügen Sie die Anwendung «Mos» hinzu (4):

Für die volle Funktionalität benötigt Mos erweiterte Zugriffsrechte Für die volle Funktionalität benötigt Mos erweiterte Zugriffsrechte Zoom© Screenshot / ze

Ihre Maus wird niemals mehr dieselbe sein.

Tags: Mac OS X

    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.