Firmenlink

ESET

 

Guter Sound für den TV – welche Möglichkeiten gibts?

von Florian Bodoky 18.10.2019

Bluetooth-Speaker

Eine kabellose und kostengünstige Lösung sind Bluetooth-Lautsprecher, Bild 4. Diese finden sich zuweilen in mehrfacher Ausführung in heimischen Haushalten. Hier gilt es, folgende Punkte zu beachten:

  Bild 4: Bei Bluetooth-Lautsprechern fehlt es häufig an der Qualität Bild 4: Bei Bluetooth-Lautsprechern fehlt es häufig an der Qualität Zoom© Soundbox

  • Kleinere, mobile Lautsprecher wie etwa UE Roll oder Bose Soundlink Mini sind in Sachen Sound nicht wirklich ein Gewinn gegenüber den TV-Boxen.
  • Das Einfachste ist auch hier, die Boxen via Klinkenkabel mit dem TV zu verbinden.
  • Grössere Bluetooth-Lautsprecher oder Multiroom-Anlagen sind für den Betrieb mit Smartphone, Tablet oder Laptop gedacht. Die wenigsten lassen sich ohne Weiteres mit dem Fernseher verbinden. Eine Ausnahme bilden hier die Boxen von Samsung, wie zum Beispiel die R7. Sie unterstützt die sogenannte SoundShare-Funktion der Samsung-Fernseher. Dadurch lassen sich beide Geräte einfach koppeln. Ist dem nicht so, wird ein Bluetooth-Transmitter gebraucht (mehr dazu später).
  • Ein weiteres Problem sind die Verzögerungen bei der Soundübertragung via Bluetooth. So können Bild und Ton asynchron laufen, was natürlich stark stört. Auch heute gibts TV-Geräte, die kein Bluetooth unterstützen. Hier hilft Folgendes: 
  • TV mit Kopfhörerbuchse: Wenn Ihr Fernseher über einen Klinkenausgang verfügt, können Sie einen Bluetooth-Transmitter kaufen, Bild 5. Diese kosten zwischen 30 und 50 Franken und werden via Klinkenkabel mit dem TV verbunden. Für die Stromzufuhr schliesst man den Sender an einem USB-Anschluss des Fernsehers an. Man schaltet den Sender und das Audiogerät auf Pairing und schon kann der TV-Ton über den Bluetooth-Lautsprecher wiedergegeben werden.
  • TV ohne Kopfhörerbuchse: Wenn es am Fernseher keinen Klinkenanschluss hat, findet sich häufig ein digital-optischer Ausgang (Toslink). Auch dafür gibt es Bluetooth-Sender, die nach dem genau gleichen Prinzip wie die vorhin erwähnte Klinkenversion funktionieren.

  Bild 5: Ein Bluetooth-Transmitter macht den TV Bluetooth-fähig Bild 5: Ein Bluetooth-Transmitter macht den TV Bluetooth-fähig Zoom© Amazon

Seite 4 von 4

    Kommentare

    • Chris Michel 19.10.2019, 11.22 Uhr

      Mir fehlt hier der Vergleich mit SONOS, ein nicht unbekannter Player welcher unbedingt berücksichtigt werden sollte.

    • Tömu47 20.10.2019, 09.17 Uhr

      Müsste im Artikel mit berücksichtigt sein. Finde ich auch.

    • ha.vic 21.10.2019, 16.07 Uhr

      Aber es gibt schon 2 zusätzliche Aspekte: Kabellose Lautsprecher/Kopfhörer müssen immer nachgeladen werden, d.h. sie sind ja nicht "kabellos". Mein TV hat keinen Klinkenstecker-Anschluss, ich verwende ein Toslink-Gerät und stecke dort meinen K'Hörer ein. Im Gegensatz zum Klinkenstecker-Anschluss wird dabei der TV-Lautsprecher nicht abgeschaltet, andere können mithören. Ich glaube, Frauen schätzen Kopfhörer kaum. Wenn ich auf Bluetooth-Betrieb umschalte, stellt es den TV-Lautsprecher ebenfalls [...]

    weitere Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.