Chrome: Suche beim Eintippen starten, wie im Firefox

Wer in langen Texten oft schnell zu einem bestimmten Wort springen will, wird die aus dem Firefox bekannte Funktion auch im Chrome sehr schätzen.

von Gaby Salvisberg 22.09.2017

Die Funktion «Beim Eintippen suchen» ist in Mozilla Firefox schon seit Jahren enthalten. Das ist eine praktische Sache. Einfach auf einer Webseite ein paar Buchstaben des gesuchten Wortes tippen, schon springt Firefox zur ersten Textstelle, die das Wort enthält. Man braucht hierfür im Firefox also nicht vorgängig F3 oder Ctrl+F zu drücken. Langjährige Firefox-Nutzer würden nicht mehr auf diese nützliche Direktsuche verzichten.

Chrome-Nutzer hingegen müssen standardmässig immer noch erst mit Ctrl+F oder F3 die Suche lancieren. Wollen Sie Ihrem Google Chrome diese Funktion auch spendieren? Es gibt «Type-ahead-find» für Ihren Browser als Erweiterung. Surfen Sie mit Chrome zur zugehörigen Webseite und installieren Sie das Add-on. 

Schon klappts mit der Direktsuche Schon klappts mit der Direktsuche Zoom© pctipp.ch

Falls Sie die Funktion für bestimmte Webseiten abschalten wollen, geht das auch. Öffnen Sie das Chrome-Menü und darin Weitere Tools/Erweiterungen. Klicken Sie unter «Type-ahead-find» auf Optionen. Hier gibts ein Eingabefeld für «Blacklisted sites», in dem Sie die Seiten eintragen können, die nicht auf die Direktsuche reagieren sollen.

Hartherzige Chrome-Entwickler

Der Autor der erwähnten Erweiterung macht auf «Issue 150» aufmerksam. Das ist der zugehörige Bug-Eintrag bei den Google-Chrome-Entwicklern, in dem Nutzer schon vor über neun Jahren gefordert haben, dass Chromium bzw. Chrome eine Direktsuche wie im Firefox bekommen solle. Das Anliegen wurde dort jedoch mit «WontFix» (von «won't fix», zu Deutsch: «wir werden's nicht implementieren») abgeschmettert. Die Entwickler sind sich immer noch sehr sicher, diese Funktion niemals in Chrome einzufügen.

Wollen wir daher hoffen, dass die Erweiterung dafür ein langes Leben geniessen wird.

Kommentare

  • simonai 22.09.2017, 17.18 Uhr

    Dieses Feature habe ich als Chrome-User ehrlich gesagt noch nie vermisst. Was ich hingegen beim Firefox vermisse, ist die Möglichkeit eines Suchpräfixes wie beim Chrome. Im Chrome kann man nach einer kurzen Einrichtungszeit einfach z.B. "yt mein lieblingsvideo" eingeben und es wird YouTube nach "mein lieblingsvideo" durchsucht, mit dem Präfix "WA" lande ich auf WolframAlpha. So kann ich eine lange Liste mit Präfixs aufzähen: Mit "Wiki" wird Wikipedia durchsucht, "enleo" sucht mir die Deutsch/[...]

  • Gaby Salvisberg 26.09.2017, 15.55 Uhr

    Hallo simonai Was ich hingegen beim Firefox vermisse, ist die Möglichkeit eines Suchpräfixes wie beim Chrome. Im Chrome kann man nach einer kurzen Einrichtungszeit einfach z.B. "yt mein lieblingsvideo" eingeben und es wird YouTube nach "mein lieblingsvideo" durchsucht, mit dem Präfix "WA" lande ich auf WolframAlpha. Aber das gibts doch, zumindest für alle eingerichteten Suchmaschinen. Klicke im Firefox-Suchfeld aufs Lupensymbol und gehe zu Sucheinstellungen ändern. Bei sämtlichen Ein-Klick-S[...]

  • foeldes 03.10.2017, 12.00 Uhr

    Hilfreich wäre in erster Linie, wenn man separate Default-Suchmaschinen für das Adress- und das Suchfeld definieren könnte. Denn so wie es momentan ist ist das 2. Feld komplett nutzlos.

weitere Kommentare

Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.